18.04.2018

Wolf-Show auf der Torwiese

Verbandsliga: Fünferpack gegen Eschwege

Jan Henrik Wolf (in blau) lieferte eine einzigartige Show in Eschwege ab. Foto: Charlie Rolff

"Das ist der Hammer", frohlockte TSV-Trainer Sedat Gören in seiner Analyse, nachdem seine Lehnerzer Hessenliga-Reserve das eigentlich so komplizierte Gastspiel auf der Eschweger Torwiese mit sage und schreibe 6:0 (1:0) für sich entschieden hatte.

Der noch größere Hammer: Jan-Henrik Wolf erzielte einen Fünferpack! Schon früh rückte Wolf in den Vordergrund, nämlich als er einen Freistoß in bester Position herausholte und standesgemäß verwandelte (11.). Einer von zwei direkten Freistoßtreffern an diesem Abend für den Linksfuß, der außerdem nach Steckpass Kaan Says, per Foulelfmeter und beinahe unmöglichem Distanzschuss treffen sollte. Als der 25-Jährige sich eine Viertelstunde vor Ende den Applaus abholte, konnte er sein Glück selbst kaum fassen. 16 Saisontore hat er nun erzielt.

"Ich muss klipp und klar sagen, dass der Sieg auch in der Höhe verdient ist, weil wir sogar noch mehr Tore hätten erzielen können", analysierte Gören, der hervorhob, "dass der Platz nicht gemäht war, man die Schuhe nicht mehr gesehen hat, wir aber dennoch ganz gut kombiniert haben". Und Eschwege? Hatte eine Torchance zum möglichen 1:1, blieb sonst aber komplett harmlos und hat sich somit aus dem Rennen um den Aufstieg verabschiedet.

Die Statistik:

SV 07 Eschwege: Krengel; Gogol, Vidal Gadea, Gadea Baringo, Montag, Huhn, Bazzone, Tadeis Gambetta, Nouri, Kaufmann, Sanchez.
TSV Lehnerz II: Kaiser; Vilmar, Heil, Sternstein, Balzer, Sorg (76. Weldetnsae), Wittke (71. Milenkovski), Say, Wolf (75. Nuspahic), Friedrich, Dücker.
Schiedsrichter: Markus Bengelsdorff (TSV Eintracht Stadtallendorf).
Zuschauer: 120.
Tore: 0:1 Jan-Henrik Wolf (11.), 0:2 Jan-Henrik Wolf (49.), 0:3 Jan-Henrik Wolf (54.), 0:4 Jan-Henrik Wolf (60.), 0:5 Jan-Henrik Wolf (65., Foulelfmeter), 0:6 Kaan Say (76.).

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema