26.01.2018

Zehner soll zu mehr Flexibilität verhelfen

Gruppenliga: Schirmer setzt beim Neuling auf Lerneffekt

Marcel Zehner verstärkt die SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach. Archivfoto: Charlie Rolff

Mit frischem Blut im Offensivspiel geht die SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach die Restrunde an – und damit die schwierige Aufgabe, als Aufsteiger den Gruppenliga-Klassenerhalt zu schaffen.

Am Freitagabend starten die Schützlinge von Spielertrainer Daniel Schirmer in der Vorbereitung zur Restrunde. Beim Aufgalopp auf dem Elterser B-Platz fehlten noch die beruflich verhinderten Philipp Enders, Clemens und Jeremias Kümpel sowie Kilian Farnung. Auf Enders, der in den USA weilt, wird die Mannschaft noch bis Ende März verzichten müssen.

Dafür aber kann Schirmer die einzige Winter-Neuerwerbung begrüßen: Marcel Zehner, der vom RSV Petersberg gekommen ist, soll für mehr Flexibilität in der Offensive sorgen. Der Coach erhofft sich dadurch auch, dass Moritz Reinhardt, der in der Vorrunde oft in vorderster Front spielen musste, wieder etwas zurückgezogener agieren kann: „Da kann er seine Stärken noch besser einbringen“, glaubt Schirmer. Zudem ermögliche es der Neuzugang auch, dem einen oder anderen Spieler mehr Pausen zu gönnen. „Jedenfalls haben wir mit Marcel Zehner an Qualität hinzugewonnen“, ist sich Schirmer sicher. Der ehemalige Hessenligaspieler richtet seinen Fokus allerdings auch auf die Defensive der SGEESch. „Wir haben bislang zu viele leichte Gegentore kassiert“, weiß der gelernte Angreifer.

Vor der Winterpause hat es beim Neuling ein wenig gehakt – von den letzten sieben Spielen 2017 gewann er nur eines (2:1 gegen Bachrain). Schirmer spricht die stark schwankenden Leistungen an: „Wir haben zwei achtbare Remis gegen Eichenzell erzielt, sind aber auch die einzigen, die gegen Eiterfeld verloren haben.“

Für den Ex-Hünfelder und Ex-Borussen lässt sich so manch schwächere Leistung aber auch erklären: „Alle spielen erstmals im Leben in der Gruppenliga. Und das ist eine Klasse, in die vor der Saison alleine sechs oder sieben Hessenligaspieler gewechselt sind.“ Dass die Elterser also Lehrgeld bezahlen mussten, war für Schirmer klar, und er hofft auf einen Lerneffekt: „Meine Spieler mussten erfahren, was da in der Gruppenliga auf sie zukommt. Aber jetzt wissen sie es.“ / hw

Die Testspiele in der Übersicht:

Samstag, 27. Januar, (14 Uhr):
Petersberg – Elters

Sonntag, 4. Februar, (11 Uhr):
Elters – Schlitzerland (KR Hünfeld)

Samstag, 10. Februar, (11 Uhr):
Elters – Haimbach (KR Johannisau Fulda)

Sonntag, 18. Februar, (16 Uhr):
Eichenzell – Elters

Samstag, 24. Februar, (15 Uhr):
Hünfeld II – Elters

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen