16.09.2019

Zhakhalov wird zum Derbyheld

B-Junioren-Verbandsliga: West Ring schlägt JFV Viktoria II

Sejo Kolic (links) bejubelte mit der JSG West Ring einen ganz späten Sieg gegen den JFV Viktoria Fulda II. Foto: Kevin Kremer

Ganz, ganz spät sicherte sich Aufsteiger JSG West Ring in der B-Junioren-Verbandsliga den Derbysieg gegen die Hessenliga-Reserve des JFV Viktoria Fulda.

JSG West Ring – JFV Viktoria Fulda II 1:0 (0:0).

Zum Matchwinner avancierte Max Zhakhalov. Der etatmäßige Innenverteidiger wurde von Trainer Sejo Kolic in den letzten Minuten nach vorne gezogen – und Kolic zeigte das richtige Händchen, als nach einem langen Abschlag Zhakhalov in der Schlussminute netzte. Zuvor verlief die Partie ausgeglichen, der JFV hatte sogar spielerisch die besseren Akzente. West Ring stand allerdings gut, obwohl ein Großteil bereits am Samstag bei der A-Junioren aktiv war. „Den Kräfteverschleiß hast du gemerkt. Ich bin glücklich, dass wir doch noch die nötige Power besaßen, wenngleich etwas Glück sicherlich bei dem Tor mitspielte“, wusste JSG-Coach Kolic.

Sein Gegenüber Sascha Fiedler war sichtlich bedient: "Ein 0:0 wäre gerecht gewesen. Es war ein typisches Derby. Viele Zweikämpfe bestimmten das Spiel. Wir hatten mehr vom Spiel, wussten allerdings den Raum in der Zentrale nicht zu nutzen. West Ring operierte viel mit langen Bällen. Blöd, dass ein Abstimmungsfehler zum Gegentor führte."

Tor: 1:0 Max Zhakhalov (80.).

OSC Vellmar – JFV Fulda "Borussia" 1:2 (1:1).

Einen laut Trainer Murat Kamali hochverdienten Dreier landete die Borussia in Nordhessen. "Wir hatten Chancen für drei Spiele, treffen dreimal den Pfosten, zweimal die Latte und scheitern haufenweise im Eins-gegen-eins am gegnerischen Torwart", wusste der JFV-Coach. Sein Team hatte über die komplette Spielzeit den Gegner im Griff, bestimmte die Partie nach Belieben, musste am Ende jedoch für den Sieg fighten, "weil der Gegner am Ende alles nach vorne warf", sagte Kamali. Mit dem Pausenpfiff glich Maxim Meister aus, der zudem mit einem Elfmeter scheiterte, ehe Benjamin Danne das entscheidende Tor markierte.

Tore: 1:0 (13.), 1:1 Maxim Meister (40.+1), 1:2 Benjamin Danne (55.).

VfL Kassel – JFV Bad Soden-Salmünster 2:4 (0:2).

Nach der ersten Saisonniederlage fand der JFV in die Erfolgsspur zurück. Von Beginn an drückte Bad Soden-Salmünster dem Spiel seinen Stempel auf und ging bereits vor dem Halbzeitpfiff durch Tobias Buchhold und Mikko Dworschak in Führung. Direkt nach Wiederanpfiff machten Yunus Safi und Jonah Eder den Sack zu. Das Aufbäumen der Hausherren kam zu spät.

Tore: 0:1 Tobias Buchhold (36.), 0:2 Mikko Dworschak (40.), 0:3 Yunus Safi (42.), 0:4 Jonah Eder (45.), 1:4 Til Schminke (55.), 2:4 Shahram Boustani (64.).

Kommentieren