15.02.2019

Zura übernimmt Rückers II

KOL Süd: Keeper Heitz kommt aus Löschenrod

Vom Westen der Region in den Süden: Mario Zura wechselt als Trainer vom Mädchen- in den Herrenbereich.

Mario Zura, aktuell Trainer bei den Hessenliga-B-Juniorinnen des SV Gläserzell, wird ab Sommer 2019 das Traineramt bei der SG Rückers II übernehmen, die aktuell in der B-Liga Schlüchtern beheimatet ist. Dies hat der Verein am Abend mitgeteilt. Der Kontakt zum erst 25-jährigen Zura, der Inhaber der C-Lizenz ist, sei über den Spielertrainer der ersten Herrenmannschaft, Mirko Gerhard, zustandegekommen.

Der bisherige Coach der Kreisoberliga-Reserve, Holger Bergmann, der zwei Jahre lang hervorragende Arbeit abgeliefert hätte, pausiere demnach ab Sommer. „Mario ist ähnlich fußballverrückt wie Holger und möchte bei uns nun den Sprung ins Seniorengeschäft wagen. Wir sind überzeugt, dass er mit seinen Fachkenntnissen die hervorragende Arbeit von Holger Bergmann fortsetzen wird“, so Fußball-Abteilungsleiter Michael Förster.

Mit Mohammed Conde und Yemane Weldeabzghi würden ferner zwei Flüchtlinge die SGR bereits ab der Winterpause verstärken. Bitter, dass sich Conde gleich in seinem ersten Testspiel gegen die SG Kerzell schwer verletzt hat und mit einem Wadenbeinbruch lange ausfallen wird (wir berichteten).

Als Neuzugang für die kommende Saison stehe Torwart Maximilian Heitz von der SG Löschenrod bereits fest. „Maxi wohnt in Rückers und seine Frau kommt aus Rückers, wir sind schon ein paar Jahre an ihm dran - jetzt hat es endlich geklappt. Da unser Keeper der zweiten Herrenmannschaft, Florian Reuss, oft studienbedingt verhindert ist, haben wir mit Maxi einen richtig guten Torwart hinzugewonnen, der uns einfach mehr Spielraum auf der Torhüterposition gibt“, so Förster, seines Zeichens selbst Keeper. Weitere Neuzugänge stünden bisher noch nicht fest.

Der bisherige Kader werde zum größten Teil zusammenbleiben. Neben dem bereits bekannten Abgang von Rudi Wasirow (FC Eichenzell) stünden bisher keine weiteren Abgänge sicher fest. „Es gibt wie immer noch ein paar Fragezeichen, die sich in den nächsten Wochen und Monaten klären werden, aber der Kern des Teams bleibt zusammen. Zudem wechseln im Sommer mit Aaron Dittmar, Simon Kress, Justin Schäfer, Dominik Schöppner und Louis Stupp wieder fünf talentierte Spieler fest in den Seniorenbereich.“ Damit sieht Förster beide Teams auch für die kommende Saison gut aufgestellt.

Kommentieren