24.03.2019

Zwei gerechte Elfer ebnen den Weg

Gruppenliga: Kerzell überrascht Ehrenberg

Ehrenbergs Trainer Robert Schorstein

Was für eine faustdicke Überraschung – vor allem in der Höhe. Doch das 3:0 (2:0) der SG Kerzell gegen Aufstiegskandidat SG Ehrenberg war durchaus verdient.

Die Grundlage des Erfolgs entsprang durch zwei Elfmeter, die die Helvetia früh im Spiel binnen drei Minuten zugesprochen bekam. Beim 1:0 sprang Dinkel der Ball an die Hand, vor dem zweiten Elfmeter beging Michael Geier ein klares Foulspiel und verhinderte eine klare Torchance. Die Konsequenz: Elfer und Rot.

Marius Bublitz traf zwar noch vor der Pause für den Gast den Innenpfosten und Ehrenberg hatte gefühlte 80 Prozent Ballbesitz. Bloß: So richtig zwingend war Ehrenberg nur selten. Kerzell dagegen konterte – so wie beim 3:0 - brandgefährlich.

Die Statistik

Schiedsrichter Tom Hohn (Darmstadt).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Aron Loui Jahn (18., Handelfmeter), 2:0 Aron Loui Jahn (21., Foulelfmeter), 3:0 Mikael Avanesian (78.).
Rote Karte: Michael Geier (Ehrenberg) wegen einer Notbremse (20.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften