1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

Verwirrung ums Elfmeterschießen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tino Weingarten

Fußball 2021-2022/Verbandsliga Nord 2021-2022/FSV Thalau (blau) - SG Bad Soden (türkis) 0:
Um das Vorgehen nach der regulären Spielzeit gab es bei Meik Voll und Co. einige Verwirrungen. © Charlie Rolff

Die SG Ehrenberg kann weiter vom Hessenpokal träumen. Im Bitburger Kreispokal Fulda setzte sich die SGE im Verbandsliga-Duell mit der SG Johannesberg 2:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung durch. Dass es die gab, verärgerte Ehrenbergs Trainer Meik Voll.

„Mit unserem Kapitän wurde vor dem Spiel abgesprochen, dass es direkt ins Elfmeterschießen geht, wenn es nach 90 Minuten Unentschieden steht. Als es dann soweit war, ist es scheinbar doch nicht abgesprochen worden. Da muss man sich die Frage stellen, ob man das machen muss“, reagierte Voll mit Unverständnis. Die Gäste hätten das vorzeitige Elfmeterschießen gerne genommen, da die Bedingungen aufgrund der Temperatur ohnehin nicht optimal waren und Voll Ersatztorwart Toni Leimbach verletzungsbedingt im Feld einsetzen musste.

Johannesberg weiß von keiner Absprache

SGJ-Trainer Anton Balz wies die Vorwürfe, sich nicht an eine Absprache gehalten zu haben, zurück: „Unser Trainerteam und Kapitän wurden vor dem Spiel nicht gefragt. Wir waren verwundert und dadurch kam es ein bisschen zu Tumulten.“ Schiedsrichter Lars-Hendrik Köpsel soll nach den 90 Minuten direkt zum Elfmeterschießen gebeten haben, Johannesberg intervenierte darauf.

Ehrenberg hatte dennoch das glücklichere Ende für sich, weil Neuzugang Pascal Eich sein Debüttreffer erzielte und die SGE damit ins Halbfinale gegen die SG Bronnzell am Freitag schoss. Das vorgezoge Finale, da die SG Barockstadt als Regionalligist bereits für den Hessenpokal qualifiziert ist und der Halbfinal-Sieger damit ebenfalls das Ticket für den Landespokal löst.

Mitten in der Vorbereitung befindend zeigten beide Mannschaften nicht den Fußball, den die Trainer gerne in drei Wochen zum Saisonstart sehen würden. „Die Temperaturen haben dann ihre Dinge dazu beigetragen, dass es kein ansehnliches Fußballspiel war. Für die Zuschauer hat es aber von der Spannung gelebt“, sagte Voll.

Die Statistik:

SG Johannesberg: Möller; Milankovic, Schneider, Bardhushi, Wolf, Musil, Görner, Ferreira da Silva, Ton, Butsch, Odenwald.
SG Ehrenberg: Voll; Keidel, Heil, Klüber, Brehl, Mar. Schäfer, Breunig, Scheffler, Beck, Hillenbrand, Hartung.
Schiedsrichter: Lars-Hendrik Köpsel (FT Fulda).
Zuschauer: 200.
Tore: 1:0 Niklas Odenwald (67.), 1:1 Julius Brehl (73.), 1:2 Pascal Eich (117.).

Auch interessant