1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

Bad Sodens Weiterkommen als dritte Einheit

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Kevin Demuth feierte mit der SG Bad Soden einen Kantersieg gegen den FSV Thalau.
Sicher vom Punkt: Bad Sodens Kevin Demuth. © Torgranate

Lange mühte sich Verbandsligist SG Bad Soden in der ersten Runde des Bitburger-Hessenpokals bei Kreisoberligist FSV Bad Orb. Dennoch sah Trainer Anton Römmich ein verdientes Weiterkommen des Favoriten.

Bad Soden befindet sich derzeit im Trainingslager, um den Feinschliff für die nächste Woche startende Verbandsliga-Saison zu erlangen. Eine Einheit stand am Freitagabend an, zwei am Samstagmorgen vor dem Spiel gegen Bad Orb. "Auch wenn eine davon regenerativ war, sind die Knochen schwer", sagte Trainer Anton Römmich und erkannte, dass seine Elf nicht so ganz spritzig ins Spiel ging wie ausgeruht. Gleich zu Beginn entschärfte Bad Orbs Schlussmann Jonas Rübel eine Dreifach-Chance von Daniele Fiorentino, Niklas Zeller und Marcel Trägler, daraufhin wuchs der Underdog über sich hinaus.

Bad Soden derweil fiel durch wenig Bewegung auf, hatte dadurch gegen einen ehrgeizigen Gegner so seine Probleme. Römmich richtete seine Mannschaft nach dem Seitenwechsel offensiver aus, was sich nach 74 Minuten auszahlte, als Kevin Demuth einen an Lukas Ehlert verursachten Foulelfmeter verwandelte. Der Torjäger krönte seine Leistung in der 90. Minute mit einem eigenen Treffer.

Die Statistik:

SG Bad Soden: Aulbach; Demuth, Laubach (46. Mezini), Zeller (62. Gavric), Trägler (82. Becirovic), Ehlert, Fiorentino (62. Noori), Neiter, Vinojcic (62. Weismantel), Pezzoni, Kymlicka.
Tore: 0:1 Kevin Demuth (74., Foulelfmeter), 0:2 Lukas Ehlert (90.).

Auch interessant