1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

Tavares Bastos entscheidet im letzten Akt – Bildergalerie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tino Weingarten

Saher Bhatti von Bayern Alzenau gegen Eric Tavares Bastos von SG Barockstadt.
Eric Tavares Bastos (rechts) war der Pokalheld für die SG Barockstadt. © Torgranate

Die SG Barockstadt hat das Halbfinale im Hessenpokal erreicht. Gegen Hessenliga-Konkurrent Bayern Alzenau siegte die SGB mit 6:4 (1:1, 2:2) im Elfmeterschießen.

Der Held des Viertelfinals heißt Eric Tavares Bastos. Der Innenverteidiger der SG Barockstadt traf erst zum Ausgleich und im Elfmeterschießen den entscheidenden Schuss, schickte die SGB damit ins Halbfinale gegen den TSV Steinbach Haiger. „Ich bin sehr glücklich. Der Trainer hat gefragt, ob ich den schießen kann und ich meinte ‚ja klar, ich bin heiß‘. Ich bin sehr fröhlich darüber, zwei Tore gemacht zu haben“, sagte Tavares Bastos nach dem Spiel.

Bayern Alzenau verschoss in Person von Dren Hodja (Tobias Wolf hielt) und Marcel Wilke (Latte), während die Gäste Nervenstärke bewiesen und alle Strafstöße sicher verwandelten. „Wir haben sehr gute Elfmeter geschossen. Eric hat eine saubere Innenseite, deswegen hat er nach unseren drei etatmäßigen Schützen geschossen“, erklärte SGB-Trainer Sedat Gören das Vertrauen gegenüber dem Winterneuzugang.

Bayern Alzenau erwischt SG Barockstadt eiskalt

Marius Grösch, Kapitän der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz, hatte im Vorfeld der Begegnung die richtigen Worte gefunden, nachdem Angelo Barletta, Trainer von Bayern Alzenau, der SGB die Favoritenrolle zugeschoben hatte. Grösch sagte: „Favorit zu sein, spielt im Pokal keine Rolle.“ Ob die Rollenverteilung ob der unterschiedlichen Aufteilung in der Hessenliga und den Ergebnissen des vergangenen Jahres tatsächlich so klar war, wie Barletta meint, bleibt offen. Doch eine Rolle spielte das im Viertelfinale des Hessenpokals tatsächlich erstmal keine.

Die größeren Spielanteile hatte zwar der Gast, Bayern Alzenau machte aber das frühe Tor. Maximilian Brauburger fand über rechts den völlig freistehenden Emrecan Heptazeler, der aus zwei Metern nur noch treffen musste (9.). Mit der Führung im Rücken ließ sich Alzenau zurückfallen und machte es der Barockstadt schwer, überhaupt zu Chancen zu kommen, weil auch der Spielaufbau Wünsche offen ließ. Stattdessen hätte Dren Hodja kurz vor der Pause beinahe das 2:0 erzielt, doch Julian Pecks verhinderte, dass der Ball im Winkel einschlug (42.).

SG Barockstadt findet ihre dominante Seite

Nach dem Seitenwechsel fand die SGB offensiv besser statt, hatte durch Tavares Bastos mit einem Pfostenschuss die größte Möglichkeit auf den Ausgleich (55.). Der fiel dann eine Viertelstunde später - und diesmal traf der Innenverteidiger, nachdem er die Hereingabe von Leon Pomnitz direkt verwertete (69.). „Wir waren sehr dominant, haben in eine Richtung gespielt. Man hatte den Eindruck, wir haben ein, zwei Spieler mehr auf dem Platz“, sagte SGB-Trainer Gören.

Der Treffer verstärkte das Spiel der Barockstadt. Alzenau hatte kaum noch den Ball, das Umschaltspiel wurde schnell im Keim erstickt und defensiv hatte die Barletta-Elf Glück, dass weder Duran (78.) noch Löbig (88.) zur mittlerweile verdienten Führung trafen. Dass die Teams eine 30-minütige Zugabe geben mussten, tat dem Auftritt der SG Barockstadt keinen Abbruch mehr. Einzig Maximilian Brauburger ließ der Gast noch gefährlich vor das Tor kommen (96.), ansonsten spielte nur die Elf von Gören.

Der gegen Hadamar in den Kader zurückgekehrte, aber 90 Minuten auf der Bank gebliebene Dominik Rummel schien der Matchwinner zu sein, als er eine Pomnitz-Flanke zur SGB-Führung einköpfte (100.). Doch ihm tat es der ebenso eingewechselte Danilo Milosevic gleich, der Wolf per Kopf überwand und die Teams ins Elfmeterschießen schickte (112.). Wo Eric Tavares Bastos zum Helden aufschwang.

Statistik

FC Bayern Alzenau: Wolpert; Pancar (83. Topic), Bergmann, Wilke, Bhatti - Hodja, Alexander (60. Milosevic) - Bergmann, Cetin (60. Arslan), Heptazeler (106. Grünewald) - Fecher.
SG Barockstadt: Wolf; Löbig, Tavares Bastos, Pecks, Müller (64. Rummel) - Grösch, Pomnitz - Reinhard (75. Göbel), Duran, Hillmann - Wüst (90. Kovac).
Schiedsrichter: Pascal Loschke (SG Ahnatal).
Zuschauer: 300.
Tore: 1:0 Emrecan Heptazeler (9.), 1:1 Eric Tavares Bastos (69.), 1:2 Dominik Rummel (100.), 2:2 Danilo Milosevic (112.).
Elfmeterschießen: Tobias Wolf pariert gegen Dren Hodja, 2:3 Tolga Duran, Marcel Wilke an die Latte, 2:4 Marius Grösch, 3:4 Saher Bhatti, 3:5 Kevin Hillmann, 4:5 Philipp Topic, 4:6 Eric Tavares Bastos.

Auch interessant