1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

In Solidaritätstrikots für die Ukraine siegt der KSV Hessen Kassel

Erstellt:

Von: Johannes Götze

Jon Mogge traf als Joker doppelt für den KSV Hessen Kassel.
Jon Mogge traf als Joker doppelt für den KSV Hessen Kassel. © Kevin Kremer

Ganz souverän hat der KSV Hessen Kassel das Pokalderby beim Lichtenauer FV über die Bühne gebracht und dank des 5:0 (2:0)-Sieg als letztes Team das Viertelfinalticket im Hessenpokal gebucht.

22 Minuten Anlaufzeit benötigte der Regionalligist auf dem Kunstrasen des Lichtenauer FV, bis er auf die Siegerstraße gelangte: Nach Foul an Marco Dawid verwandelte Daniele Vesco den fälligen Strafstoß – und öffnete die Schleusen. Bis zur Pause scheiterten zwar Paul Stegmann und Ingmar Merle jeweils am Pfosten, doch Stegmann traf auch noch einmal ins Schwarze. Nach Wiederanpfiff waren es Joker Jon Mogge per Doppelpack und Marcel Fischer, die den souveränen und ungefährdeten 5:0 (2:0)-Sieg sicherstellten.

Das Viertelfinale

FSV Frankfurt – KSV Hessen Kassel
FC Bayern Alzenau – SG Barockstadt
Eintracht Stadtallendorf – TSV Steinbach Haiger
FSV Fernwald – Kickers Offenbach

Auf dem Weg in Richtung DFB-Pokal muss der KSV nun den Ligakonkurrenten FSV Frankfurt am Bornheimer Hang ausschalten und würde im Semifinale auf den Hessenligisten FSV Fernwald oder Kickers Offenbach treffen. Mit dem OFC sammelte der KSV kürzlich beste Erfahrungen. Der andere Finalweg scheint mit den drei Hessenligisten Alzenau, Barockstadt und Stadtallendorf sowie dem Regionalligisten Steinbach Haiger augenscheinlich etwas leichter.

Neben der dieser Tage fast schon obligatorischen Schweigeminute wegen der aktuellen Lage in der Ukraine, hatte sich der KSV zusätzlich noch eine ganz besondere Aktion ausgedacht: die Löwen liefen in weißen Stutzen, weißen Hosen und gelb-blauen Jerseys auf. Damit wollten sie sich mit der Ukraine solidarisieren und die Trikots nun im Nachgang an das Spiel für Hilfe in der Kriegsregion versteigern.

Statistik

Lichtenauer FV: Bantis; Schneider, Orschel, Cucu, Antoniuc, Kaufmann, Fondos, Ditz, Salioski (67. Tadeis Gambetta), Breidt, Mimbala (87. Dickel).
KSV Hessen Kassel: Zunker; Bril (46. Mustapic), Fischer (61. Mogge), Durna (57. Döringer), Vesco, Merle, Stegmann, Dawid, Stendera, Springfeld, Iksal.
Schiedsrichter: Joshua Herbert (FSV Schwarzbach).
Zuschauer: 500.
Tore: 0:1 Daniele Vesco (22., Foulelfmeter), 0:2 Paul Stegmann (38.), 0:3 Marcel Fischer (58.), 0:4 Jon Mogge (73.), 0:5 Jon Mogge (85.).

Auch interessant