1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

Wer zieht in den DFB-Pokal ein?

Erstellt:

Von: Leon Weiser

Wer jubelt am Samstag: die Kickers aus Offenbach (links) oder der TSV Steinbach Haiger (hier: Tim Kircher und David Nieland)? 
Wer jubelt am Samstag: die Kickers aus Offenbach (links) oder der TSV Steinbach Haiger (hier: Tim Kircher und David Nieland)?  © Oliver Müller / Charlie Rolff

Alle guten Dinge sind drei: Der TSV Steinbach Haiger steht bereits zum dritten Mal in Folge im Finale des Hessenpokals. Nach dem FSV Frankfurt und dem SV Wehen Wiesbaden warten am Samstag um 12.15 Uhr im Gießener Waldstadion die Kickers aus Offenbach. Diese haben zuletzt vor sechs Jahren ein Finale im Hessenpokal bestritten.

Das letzte Hessenpokalspiel zwischen dem TSV Steinbach Haiger und den Kickers aus Offenbach liegt schon eine Weile zurück: Im Oktober 2017 standen sich beide im Viertelfinale gegenüber. Am Ende gewann Steinbach mit 2:1 - und sicherte sich am Ende sogar den Pokalsieg gegen den KSV Hessen Kassel. Das Finale fand in Stadtallendorf statt, am 21. Mai. Dasselbe Datum wie in diesem Jahr. Gelingt wieder ein Sieg gegen Offenbach, ist der Sieg sowie die Teilnahme am DFB-Pokal sicher.

Hessenpokal-Finale Teil der großen ARD-Konferenz „Finaltag der Amateure“

Das wollen die Kickers natürlich verhindern. Dabei helfen sollen die Fans, die am Samstag nach Gießen fahren. Bis zu 3000 sollen es sein. „Es wird wahrscheinlich gefühlt ein Heimspiel werden“, sagte Offenbachs Spieler Paul Milde auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Für ihn ist es zudem das Spiel gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber. „Ich habe beide Spiele in der Saison verloren, weswegen ich gerne den Sieg mitnehmen würde“, meinte er. Im Hinspiel verlor er mit Steinbach 0:4, während das Rückspiel mit einem 3:0 für Haiger endete. „Aber die Punktspiele haben wenig Aussagekraft und am Ende wird sich der bessere durchsetzen“, zeigte sich der Spieler diplomatisch.

Sollte sich Steinbach Haiger durchsetzen, wäre das für Chefcoach Ersan Parlatan das „i-Tüpfelchen in der Saison“. Nach dem letzten Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim hob er hervor: „Das wird eine ganz wichtige Woche. Wir brauchen vor allem den Support der Fans, die uns mit voller Überzeugung unterstützen sollen.“ Er geht davon aus, dass die Fans des OFC in der Überzahl sein werden. Sein Gegenüber Sreto Ristic erwartet ein enges und vor allem spannendes Spiel: „Die Mannschaft, die es ins Finale schafft, hat es verdient. Es ist eine sehr gute Mannschaft, sie sind breit besetzt und haben einen guten Kader.“ Aber er werde mit seiner Mannschaft alles daran setzen, den Pokal nach Offenbach zu holen. Der letzte Pokalsieg des OFC war 2016 gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Übertragen wird das Spiel in der ARD-Konferenz „Finaltag der Amateure“ sowie in voller Länge im Livestream bei der „Hessenschau“.

Auch interessant