1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

Mit gewaschenen Köpfen ins Finale

Erstellt: Aktualisiert:

Michael Straub SV Wölf
Michael Straub (rechts) und der SV Wölf zogen ins Kreispokal-Finale ein. © Bernd Vogt

Der SV Wölf ist der erste Finalist im Kreispokal Lauterbach-Hünfeld. Im Duell der A-Ligisten setzte sich Wölf gegen den TSV Ilbeshausen mit 2:1 nach Verlängerung durch.

Den besseren Start erwischte Ilbeshausen, ging kurz vor der Halbzeit in Führung. „Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir schon nach einer halben Stunde mit 2:0 zurückgelegen hätten“, sagte Wölfs Spielertrainer Michael Straub nach dem Spiel. „Wir haben uns dann mal die Köpfe gewaschen und einen anderen Charakter gezeigt.“ Das half, sodass Niklas Schwalbach erst für die Verlängerung sorgte (50.), in der Bastian Wiegand den Siegtreffer markierte (110.). Der zweite Finalist wird am 14. April zwischen Kreisoberligist Dittlofrod/Körnbach und Hessenligist Hünfelder SV ermittelt.

Statistik

Tore: 1:0 Sebastian Imhof (43.), 1:1 Niklas Schwalbach (50.), 1:2 Bastian Wiegand (110.).

Auch interessant