1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

Muss die SG Bad Soden gegen Hessen Kassel umziehen?

Erstellt:

Von: Sascha Behnsen

Fußball, Herren, Verbandsliga Nord, 2021/2022, SG Bad Soden (weiß/grün) gegen TSG Sandershausen (blau
Wo versammelt sich die SG Bad Soden am 19. Oktober? Das Pokalspiel gegen Hessen Kassel könnte auf einem anderen Platz steigen. © Ralf Hofacker

Ist das attraktive Bitburger-Hessenpokal-Los KSV Hessen Kassel für die SG Bad Soden Fluch oder Segen?

Hinter den Offenbacher Kickers und vielleicht noch vor dem FSV Frankfurt ist der nordhessische Regionalligist ein hochattraktiver Gegner, auf den auch Fußballfreunde gespannt sein dürften, die sonst nicht den Weg an die Bornwiese finden. Das Spiel ist für Mittwoch, 19. Oktober, vorgesehen, müsste also in der räumlichen Enge des Kunstrasenplatzes stattfinden, weil am Hauptplatz kein Flutlicht vorhanden ist.

Hessenpokal-Spiel gegen Hessen Kassel in Schlüchtern?

„Wir sind schon letztes Jahr gegen Erlensee an unsere Grenzen gestoßen, vielleicht müssen wir umziehen, zum Beispiel nach Schlüchtern“, verriet SG-Vorsitzender Martin Berg am Samstag am Rande des Sodener Verbandsligaheimspiels gegen Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach (2:0). Schon in der zweiten Runde musste das Bitburger-Hessenpokalspiel der SG Bad Soden verlegt werden. Weil Gegner Bronnzell über kein Flutlich verfügt.

„Darüber lässt sich reden. Grundsätzlich sind wir nicht abgeneigt, das zu ermöglichen“, sagte Schlüchterns Fußball-Abteilungsleiter Marco Schlichting am Samstag am Rande des 4:2-Heimsiegs des Gruppenligisten über den FSV Thalau. Je nach Witterung kann oder muss man mit Pi mal Daumen 700 Zuschauern kalkulieren. Und sollte der Polizei einfallen, dass Fans des KSV Hessen separiert werden müssen, steigen die Anforderungen an Logistik und Ordnungskräfte noch einmal beträchtlich.

Auch interessant