1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

Budenz und Witte zur Stelle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johannes Götze

Jonas Budenz war einer der Torschützen der Hünfelder.
Jonas Budenz war einer der Torschützen der Hünfelder. Früher meist im defensiven Mittelfeld oder als Außenverteidiger eingesetzt, spielt er nun ganz vorne. © Siggi Larbig

Die Reserve des Hünfelder SV ist ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und ins Endspiel des Hünfelder Stadtpokals eingezogen: Im Semifinale besiegte Niclas Rehms Kreisoberligateam den Gastgeber SG Praforst, der in der A-Liga spielt, mit 2:0 (1:0).

Praforst wehrte sich nach Kräften, setzte in einem über manche Strecken ausgeglichenen und umkämpften Spiel Nadelstiche, doch das Mehr an Chancen hatte Hünfeld, das auch noch Aluminium traf. Die Tore erzielten Mittelstürmer Jonas Budenz nach feiner Einzelleistung (17.) und Nils Witte per Kopf (77.). Im Finale trifft Hünfeld auf Kirchhasel oder Dammersbach/Nüst/Gaalbern. Praforst kann beim Heimspiel in Sargenzell am Sonntag immerhin um Platz drei spielen.

Spielplan

Viertelfinale
Hünfeld II – Michelsrombach/Rudolphshan 4:0
Praforst – Mackenzell 3:1
Roßbach – Kirchhasel 1:3
Großenbach – Dammersbach/Nüst/Gaalbern 0:6

Halbfinale
Praforst– Hünfeld II 0:2
Kirchhasel – Dammersbach/Nüst/Gaalbern (Freitag, 19 Uhr)

Spiel um Platz drei
Praforst – Verlierer HF 2 (Sonntag, 15 Uhr)

Finale
Hünfeld II – Sieger HF 2 (Sonntag, 17 Uhr)

Auch interessant