1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Bitburger Pokale

„Wie der FC Bayern auf Landesebene“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Konrad

Fußball 2021-2022/Hessenliga Gr.A 2021-2022/SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (weiss/rot) - FSV Fernwald (gelb) 5:0
Daniyel Bulut trifft mit dem FSV Fernwald im Hessenpokal auf Kickers Offenbach. © Charlie Rolff

Das Viertelfinale im Hessenpokal steht an. Drei von vier Partien gehen morgen (19 Uhr) über die Bühne, einzig das Duell zwischen Bayern Alzenau und der Barockstadt steigt erst am 14. April.

Am klarsten sind die Rollen beim Spiel zwischen Hessenligist FSV Fernwald und Regionalligist Kickers Offenbach verteilt. Der OFC strebt Richtung dritte Liga, ist voll im Titelkampf involviert. Fernwald hingegen hat das große Saisonziel Klassenerhalt bereits mit dem Erreichen der Hessenliga-Aufstiegsrunde erreicht. Und so ist das Spiel das Highlight der Rückrunde für den FSV um Trainer Daniyel Bulut. Der 41-Jährige spürt im Umfeld eines enorme Lust auf die Partie, wenngleich der organisatorische Aufwand für die Verantwortlichen immens ist. Ein großes Polizeiaufgebot wird vor Ort sein, eine Schar an ehrenamtlichen Helfern ist vonnöten, die Eingänge müssen getrennt sein. „Es macht viel Arbeit, aber wir können es stemmen. Das Wetter spielt mit und die Vorfreude ist bei jedem Einzelnen groß“, sagt Bulut.

Im Vorfeld ist noch nie ein Spiel entschieden gewesen.

FSV-Trainer Daniyel Bulut vor dem Spiel gegen den OFC

Im Vorverkauf wurden mehrere hunderte Karten abgesetzt, die Mannschaft darf das Spiel deshalb genießen. „Was der FC Bayern auf Bundesebene ist, ist der OFC auf Landesebene. Sie ziehen viele Zuschauer und es ist zudem schön, dass es für sie in der Liga um alles derzeit geht. Beide Mannschaften sind gut drauf und deshalb hoffe ich auf ein schönes Spiel“, schildert der Fernwald-Coach, dessen Truppe allerdings wie beim jüngsten Punktspiel gegen Dietkirchen ersatzgeschwächt antritt. Einige Corona-Fälle haben die Mittelhessen zu beklagen, verstecken will sich Bulut aber nicht: „Ich vertraue der Truppe komplett. Wir gehen normal an die Aufgabe und wollen uns in allen Bereichen gut verkaufen. Im Vorfeld ist ohnehin noch nie ein Spiel entschieden gewesen.“

Bulut zeigt sich als OFC-Sympathisant

Die Euphorie zog sich seit der Auslosung durch, OFC-Sympathisant Bulut sagt flachsig, „dass sie sich gerne nach dem Spiel komplett auf die Liga und den Aufstieg konzentrieren können“. Das würde bedeuten, dass Fernwald im Halbfinale stehen würde. Doch bei allem sportlichem Ehrgeiz ist das wohl eher ein frommer Wunsch. Im Sommer trafen beide Teams im Rahmen eines Testspiels aufeinander, Offenbach siegte 7:1. Doch Fernwald kam auf einer neunmonatigen Pause. „Trotzdem haben die eine fantastische Truppe“, weiß Bulut.

Weniger klar sind die Rollen bei den anderen Partien verteilt. Ein Favorit ist zwischen den Regionalligisten FSV Frankfurt und KSV Hessen Kassel nicht auszumachen. Auf eine Überraschung hofft zudem Hessenliga-Tabellenführer Eintracht Stadtallendorf, die Regionalliga-Spitzenteam TSV Steinbach Haiger zu Gast hat. „Wir müssen von der ersten Minute an die Bedingungen auf dem engen Platz annehmen und voll da sein“, fordert TSV-Coach Ersan Parlatan.

Auch interessant