Maja Lorenz traf doppelt – und musste danach ins Lütterer Tor. Foto: Charlie Rolff
+
Maja Lorenz traf doppelt – und musste danach ins Lütterer Tor.

Erst Doppeltorschützin, dann Torfrau

Bei den beiden osthessischen Frauen-Hessenligisten herrschen nach dem Saisonstart unterschiedliche Gefühlswelten. Während Pilgerzell mit zwei Pleiten gestartet ist, gewann Lütter beide Spiele.

TuS Großenenglis – TSV Pilgerzell 9:0 (4:0).

Nach der 0:2-Pleite im Derby gegen Lütter kam Pilgerzell in Großenenglis mächtig unter die Räder. Der TSV musste auf drei Stammspielerinnen verzichten, bot eine ganz junge Truppe auf und startete denkbar ungünstig in die Partie. Gerade einmal acht Minuten waren gespielt, als Großenenglis nach zwei Standardsituationen auf 2:0 stellte. Bis zur 20. Minute stand es bereits 4:0, am Ende musste Pilgerzell eine Neun-Tore-Packung hinnehmen. „Ich kann den Mädels aber keinen großen Vorwurf machen. Sie haben den Kampf angenommen“, betonte Trainer Oliver Rehberger.

TSV Pilgerzell: Hohmann; Worch, Bösch, Baus, Hartwig, L. Groß, Mc Gilvray, Steinert, E. Barth, Köhler, Wilde (Röder, R. Barth, Herbert).

KSV Hessen Kassel – TSG Lütter 2:4 (1:1).

Zweites Spiel, zweiter Sieg für die TSG. Und das nach einer kuriosen Schlussphase. Bis zur 70. Minute stand es 1:1, ehe Lütter innerhalb kurzer Zeit dreimal den Ball im Pressing eroberte, schnell in die Spitze spielte und vor dem Tor eiskalt blieb. Trotzdem gab es einen Wermutstropfen für die Gäste. Torfrau Eva Lohmann sah die Rote Karte: „Das hätten wir uns gerne gespart. Es kam ein langer Ball, den Eva wahrscheinlich unterschätzt hat, dann ist sie außerhalb des Strafraums und geht reflexartig mit der Hand zum Ball“, haderte Trainer Andre Kleinheinz. Doppeltorschützin Maja Lorenz ging in den Kasten, musste den folgenden Freistoß passieren lassen, spannend wurde es danach aber nicht mehr.

TSG Lütter: Lohmann; Beck, Bahr, Reith, Burkard, Belz, Lorenz, Nawrath, Henkel, Klaus, Pankow (Langauer, Martens, Niasse).
Tore: 0:1 Maja Lorenz (5.), 1:1 Lisa Lattermann (36., Handelfmeter), 1:2 Theresa Langauer (70.), 1:3 Karolina Burkard (72.), 1:4 Maja Lorenz (76.), 2:4 Emma Becker (81.). Rote Karte: Eva Lohmann (Lütter) aufgrund eines Handspiels außerhalb des Strafraums (80.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema