1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Frauen

Felix Dorn macht Platz für Neuanfang in Gläserzell

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Felix Dorn Trainer SV Gläserzell
Felix Dorn hat Frauen-Hessenligist SV Gläserzell mit sofortiger Wirkung verlassen. © Charlie Rolff

Frauen-Hessenligist SV Gläserzell muss sich nach einem neuen Trainer umschauen. Felix Dorn ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt abgetreten.

Über vier Jahre war Dorn Trainer des SV Gläserzell. Eine Zeit, die Spuren hinterlassen hat. „Nach langen und erfolgreichen Saisons und einem anstrengenden Jahr in der Regionalliga habe ich gemerkt, dass sich alles im Laufe der Zeit etwas eingespielt hat und die Mannschaft einen neuen Impuls benötigt“, erklärt Dorn die Gründe für seinen Rücktritt zur Winterpause.

Frauen-Hessenliga: Felix Dorn verlässt SV Gläserzell

Die richtige Zeit dafür sah der 29-Jährige ab sofort: „Ich möchte für den Neuanfang nicht im Weg stehen und habe das Gefühl, dass es für die Entwicklung der Mädels besser ist, wenn sie umso schneller frische Ideen bekommen.“ Beim SVG steht nun die Suche nach der Dorn-Nachfolge als erster Punkt auf der Agenda, der Verein befindet sich in Gesprächen. „Wie wir es machen, ist noch offen. Ob wir es intern lösen oder extern“, sagt Abteilungsleiterin Melanie Müller.

Bis zum Sommer will Dorn eine Pause einlegen, ehe zur nächsten Saison eine neue Aufgabe anstehen soll. Die sieht der 29-Jährige dann im Männerbereich: „Im Frauenfußball ist die Auswahl in Osthessen begrenzt, und dafür hängt mein Herz zu sehr an Gläserzell.“

Auch interessant