1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Frauen

Gläserzell empfängt Tabellenführer: Herkulesaufgabe zum Auftakt

Erstellt:

SV Gläserzell Frauen-Regionalliga Lisa Kolbe (links)
Der Erfolg gegen den SC Sand II soll Lisa Kolbe (links) und dem SV Gläserzell Mut für die Partie gegen den Tabellenführer geben. © Charlie Rolff

Der Rückrundenstart für die Regionalliga-Fußballerinnen des SV Gläserzell könnte schwieriger kaum sein: Mit Eintracht Frankfurt III gastiert am Sonntag (13 Uhr) der aktuelle Tabellenführer am Mühlbach.

Die Rollen vor dem Rückrundenauftakt sind klar verteilt: Gläserzell hat als Schlusslicht der Regionalliga-Tabelle gegen die Eintracht aus Frankfurt nur Außenseiterchancen. Eine Überraschung hält Gläserzells Kapitänin Jasmin Jökel aber durchaus für möglich: „Wir haben im letzten Hinrundenspiel gegen Sand zum ersten Mal gewonnen. Man merkt, dass die Mannschaft schon viel dazugelernt hat.“

Deshalb lautet die Zielvorgabe, zumindest einen Punkt in Gläserzell zu behalten. Im Hinspiel in Frankfurt hatte der SVG es dem Favoriten bereits schwergemacht, auch wenn sich die Gläserzellerinnen nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich am Ende dennoch mit 2:4 geschlagen geben mussten. „Wir werden versuchen, hinten möglichst sicher zu stehen. Wenn es uns gelingt, lange die Null zu halten, ist für uns etwas drin“, ist sich Jökel sicher.

Auch in der Verbandsliga starten die hiesigen Teams in die Rückrunde: Gläserzell II ist bei Tabellennachbar TuS Nauheim zu Gast. Außerdem empfängt die SG Freiensteinau Tabellenführer Poppenhausen zum Derby (beide Samstag, 17 Uhr).

Erster Finalist im Kreispokal Lauterbach-Hünfeld gesucht

Im Kreis Lauterbach-Hünfeld findet am Samstag (17 Uhr) das erste Halbfinale um den Kreispokal statt. Im Duell der A-Ligisten empfängt der TSV Ilbeshausen den SV Wölf. Einen wirklichen Favoriten kann man auf den ersten Blick nicht ausmachen. Wölf stürzte im Viertelfinale sensationell den Nachbarn Eiterfeld/Leimbach aus der Gruppenliga. Der Endspielgegner wird am 14. April zwischen Kreisoberligist Dittlofrod/Körnbach und Hessenligist Hünfelder SV ermittelt.

Jugend: SG Barockstadt-Teams mit Heimspielwochenende

Mit einer 0:1-Niederlage gegen Makkabi Frankfurt starteten die C-Junioren der SG Barockstadt in die zweite Jahreshälfte, zeigten nach einer starken ersten Halbzeit eine schwache zweite. „Das war viel zu wenig, wir haben uns den Schneid abkaufen lassen“, hadert Trainer Pascal Röhnke, der seit der Wintervorbereitung alleinverantwortlich für die C-Junioren ist, mit der Niederlage. Zumal die Vorbereitung mit Erfolgen gegen Regionalligist Baunatal, Bayernligist Großbardorf oder Ligakonkurrent Rosenhöhe gut lief.

Am Samstag (15 Uhr) soll im Heimspiel gegen die U14 des FSV Frankfurt ein Erfolg her. „Wir gewinnen, wenn wir mehr laufen als der Gegner und alle als Team gewinnen wollen“, betont Röhnke, der den Teamgedanken bei seiner Mannschaft in den Vordergrund rückt.

Die U19 der Barockstadt empfängt am Samstag (17 Uhr) Viktoria Griesheim. Die Mannschaft von Trainer Stanislav Szilagyi hat etwas gut zu machen, am vergangenen Wochenende setzte es gegen die TSG Wieseck ein 0:8. Die U17, trainiert von Sascha Fiedler hat am Sonntag (13 Uhr) die die B-Jugendlichen der TSG Wieseck zu Gast, die derzeit Tabellenzweiter sind. / ms, kr, tw

Auch interessant