1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Frauen

Gläserzell verspielt Zwei-Tore-Führung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Weiser

Celine Gerhard vom SV Gläserzell spielt in den Planungen von Trainer Felix Dorn eine zentrale Rolle.
Celine Gerhard traf für Gläserzell zur Führung. © Charlie Rolff

In der Regionalliga der Frauen hat der SV Gläserzell gegen Kickers Offenbach eine Überraschung verpasst. Nach einer frühen 2:0-Führung im Heimspiel kassierte das Team von Felix Dorn noch fünf Gegentore und steht mit leeren Händen da. Am Ende setzte es also eine 2:5 (2:3)-Niederlage.

Kurz vor Anpfiff musste Gläserzells Trainer Felix Dorn weitere Ausfälle in der Mannschaft verkraften, sodass ihm gleich fünf Spielerinnen nicht zur Verfügung standen. „Das ging heute schlecht los. Aber dafür sind wir extrem gut ins Spiel reingekommen“, erklärte Dorn. Damit bezieht er sich auf zwei ganz frühe Tore der Frauenmannschaft. Nachdem Valerie Roth die Offenbacherinnen im Aufbauspiel gestört hatte, gewann sie den Ball und legte ihn auf Celine Gerhard, die in der 4. Minute das 1:0 erzielte. Nur fünf Minuten später traf Roth mit einem satten Schuss in den Winkel. „Ich war ehrlich gesagt überrascht, wie gut wir den Plan umgesetzt haben, Offenbach im Spielaufbau zu stören. Das hat mir gut gefallen“, sagte Dorn.

Dennoch musste seine Fußballmannschaft, die in den ersten 25 Minuten das bessere Team war, Rückschläge hinnehmen. Direkt nach dem Anschlusstreffer folgte der erste verletzungsbedingte Wechsel. „Die Köpfe gingen nach dem Anschlusstreffer runter. Es war eine klassische Kopfsache, dass wir acht Minuten später mit 2:3 hinten liegen“, meinte Dorn. In Hälfte zwei konnte der SVG kaum noch Torgefahr entwickeln und kassierte in den letzten zehn Minuten noch zwei weitere Gegentore, was die Qualität und Fitness des Gegners zeigte. Dorn nimmt aber mit, dass die Frauenmannschaft die Qualität hat, gegen andere Mannschaften mitzuhalten. „Wir können was und wollen das im nächsten Spiel gegen Hessen Wetzlar wieder zeigen“, zeigt sich der Coach kämpferisch.

Statistik:

SV Gläserzell: Jökel; Haumann, Lermer, Herzig, Eckard, Gerhard, Kolbe, Schneider, Roth (58. Breitfelder), März, Pape (36. Gemperlin).
Schiedsrichterin: Louisa Kanwischer (FSV Wolfhagen).
Tore: 1:0 Celine Gerhard (4.), 2:0 Valerie Roth (9.), 2:1 Adelina Zekaj (28.), 2:2 Adelina Zekaj (33.), 2:3 Ann Kathrin Seiler (36.), 2:4 Jill Fournier (82.), 2:5 Lotte Simonis (89.).

Auch interessant