1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Frauen

Neuzugang Faulstich schießt die TSG Lütter zum Derbysieg

Erstellt:

Von: Steffen Kollmann

Die TSG Lütter durfte nach dem Auftaktsieg beim TSV Pilgerzell jubeln.
Die TSG Lütter durfte nach dem Auftaktsieg beim TSV Pilgerzell jubeln. © Charlie Rolff

Die TSG Lütter hat wie im Vorjahr am ersten Spieltag der Frauen-Hessenliga beim TSV Pilgerzell gewonnen – diesmal mit 3:0 (2:0).

Und wie vor einem Jahr waren es zwei Treffer vor der Pause, die den Sieg einleiteten. Nur die Torschützin war diesmal neu – denn in der Vorsaison spielte sie noch gar nicht in Lütter. Verena Faulstich, die aus Bischofsheim kam, traf zunächst nach einer Ecke und anschließend nach einem Konter aus gut 20 Metern. Gerade das erste Tor nach einer Ecke war bezeichnend: Zuvor hatte Pilgerzell in einem chancenarmen Spiel nämlich mehrere Standardsituation – doch Lütter wurde direkt mit seiner ersten Ecke gefährlichen.

Erfahrung setzt sich durch: TSG Lütter siegt im Derby beim TSV Pilgerzell

Wie auch nach der Pause. Einen Freistoß konnte TSV-Torfrau Lisa Hohmann noch parieren, doch der Nachschuss von Leona Henkel saß (76.). Die endgültige Entscheidung, nachdem Pilgerzells junge Mannschaft zuvor die große Chance zum Anschlusstreffer vergab. Tabea Leonangeli scheiterte erst an Eva Lohmann und spielte dann quer auf Magdalena Krug, die hinter der Torfrau stand, weshalb der erfahrene Schiedsrichter Carsten Dücker trotz einer TSG-Verteidigerin auf der Linie korrekterweise auf Abseits entschied (65.).

TSV Pilgerzell: Hohmann; Bianco, Schlott, Wilde, Happ, Steinert, Hartwig, Groß, Weitzel, Leonangeli, Krug (Heckenlauer, Bott, Worch).
TSG Lütter: Lohmann; Grosser, Bahr, Nawrath, Reith, Henkel, Klaus, Pankow, Beck, Burkard, Faulstich (Belz, Jordan, Halbleib).
Schiedsrichter: Carsten Dücker (TSG Mackenzell).
Zuschauer: 150.
Tore: 0:1 Verena Faulstich (40.), 0:2 Verena Faulstich (45.), 0:3 Leona Henkel (76.).

Auch interessant