Jenny Eich (links) und der TSV Poppenhausen sind aus dem Pokal ausgeschieden. Foto: Kevin Kremer
+
Jenny Eich (links) und der TSV Poppenhausen sind aus dem Pokal ausgeschieden.

Schützenfest bei den einen, Nichtantritt bei den anderen

Während die Frauen der SG Freiensteinau nicht antreten konnten und Pilgerzell damit kampflos in die nächste Runde verhalfen, musste sich der TSV Poppenhausen in einem Neun-Tore-Wahnsinn geschlagen geben.

TSV Poppenhausen - SC Dortelweil 4:5 (3:2).

Ein Ergebnis, das nach Verlängerung oder Elfmeterschießen aussieht, aber nach 90 Minuten zustande kam. Unglücklich muss sich der TSV Poppenhausen aus dem Frauen-Hessenpokal verabschieden. Dabei führten die TSV-Frauen in der 55. Minute noch mit 4:3. "Das Ergebnis geht schon so in Ordnung, es hätte in beide Richtungen fallen können. Den Mädels kann ich nichts vorwerfen, sie haben alles rausgehauen", sagte Poppenhausens Trainer Stefan Freier nach dem Spiel. Bei den Gästen überragte die 17-jährige Antonia Wittich, die drei Tore zum Einzug in die nächste Runde beisteuerte.

Tore: 1:0 Isabell Vorndran (8.), 1:1 Antonia Wittich (10.), 1:2 Sandra Reisinger (14.), 2:2 Jenny Eich (28.), 3:2 Isabell Vorndran (42., Foulelfmeter), 3:3 Paula Gies (53.), 4:3 Sarah Eich (55.), 4:4 Antonia Wittich (63.), 4:5 Antonia Wittich (86.).

SG Freiensteinau - TSV Pilgerzell 0:3 Wertung

Freiensteinau konnte krankheitsbedingt nicht antreten. Pilgerzell ist kampflos eine Runde weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema