Magdalena Krug (links) schnürte einen Doppelpack für Pilgerzell. Foto: Charlie Rolff
+
Magdalena Krug (links) schnürte einen Doppelpack für Pilgerzell.

Zu später Stunde noch hellwach

Das Spitzenspiel der Frauen-Hessenliga zwischen dem TuS Großenenglis und der TSG Lütter hatte keinen Sieger zu bieten, ebenso wie die Partie des TSV Pilgerzell. Weitere Gemeinsamkeit: Späte Tore sorgten für Punktgewinne der osthessischen Mannschaften.

TSV Pilgerzell - Eintracht Lollar 2:2 (1:2).

"Pure Freude", "geil erkämpfter Punkt", "absolut hochverdient". Pilgerzells Trainer Oliver Rehberger fand einige Worte, um den Last-Minute-Punktgewinn seiner Mannschaft zu beschreiben. Nach 38 Minuten 0:2 zurückgelegen, kämpfte sich der TSV zurück in die Partie. Magdalena Krug verkürzte erst mit dem Pausenpfiff, mit dem Schlusspfiff sorgte Krug per Heber für den Punkt gegen Lollar. "Wir hatten viele Spielanteile, aber der Gegner hat aus zwei Chancen zwei Tore gemacht. Die Mädels haben heute sehr gut gekämpft, ich bin super zufrieden", sagte Rehberger.

TSV Pilgerzell: Hohmann; Worsch, Bösch, Groß, Mc Gilvray, Steinert, Lüdtke, Köhler, Schlott, Krug, Wilde. (Leonangeli, Nitsche, Baus).
Tore: 0:1 Lea Bienert (7.), 0:2 Hannah Wudy (38.), 1:2 Magdalena Krug (45.+1), 2:2 Magdalena Krug (90.+3).

TuS Großenenglis - TSG Lütter 1:1 (0:0).

"Es war das typische Spiel, wer das erste Tor macht, gewinnt es", sagte Lütters Trainer Andre Kleinheinz nach dem Spiel. Letztlich wird er froh sein, dass er sich getäuscht hat und seine Mannschaft in Person von Nike Belz noch eine Antwort parat hatte. Nach einem Freistoß setzte Belz nach und brachte den Ball zum 1:1 im Tor unter (88.). Zweikämpfe prägten das Spitzenspiel in Großenenglis, viele Torchancen bekamen die Zuschauer nicht zu sehen. Die Gastgeberinnen hatten über weite Strecken der Partie Feldvorteile, die TSG kam nach einer Trinkpause in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und verdiente sich den späten Ausgleichstreffer.

TSG Lütter: Lohmann; Beck, Bahr, Reith, Belz, Lorenz, Schneider, Henkel, Langauer, Klaus, Pankow. (Niasse, Pompetzki).
Tore: 1:0 Jana Schwaab (57.), 1:1 Nike Belz (88.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema