Barockstadts Timon Hörr reist mit den B-Junioren zu Hessen Kassel. Foto: Charlie Rolff
+
Barockstadts Timon Hörr reist mit den B-Junioren zu Hessen Kassel.

"Eine Belohnung für die Jungs"

„Ein echtes Highlight“ nennt Stanislav Szilagyi, Trainer der A-Junioren der SG Barockstadt, das jahresabschließende Spiel seiner Mannschaft gegen die U19 von Wehen Wiesbaden (Samstag, 11 Uhr).

Beim Blick auf die Tabelle ist es ein Spitzenspiel, der Vierte empfängt den Ersten. Ein genauerer Blick verrät aber, dass die Barockstadt als krasser Außenseiter in die Partie geht. So sieht es auch Szilagyi: „Wir müssen uns mit anderen Gegnern messen. Um Wehen Wiesbaden zu ärgern, müssen wir einen perfekten Tag erwischen, aber wir können aus diesem Spiel viel lernen.“ Seine Mannschaft habe sich die Partie gegen die U19 des Drittligisten, die mit zehn Siegen aus zehn Spielen die Hessenliga dominiert, nach der Hinrunde verdient. „Das ist eine Belohnung für die Jungs, ein Highlight. Wir können so befreit aufspielen wie nie und einfach Spaß haben“, sagt Szilagyi.

Nicht ganz so groß ist die Aufgabe für die B-Junioren der SGB, ein Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Hessen Kassel (Samstag, 13 Uhr) hat das Team von Trainer Sascha Fiedler trotzdem vor der Brust. Ein Punkt weniger als der KSV haben die Barockstädter gesammelt. Mit einem Erfolg würden sie den Nordhessen die erste Niederlage beibringen.

Nach der 0:3-Niederlage gegen Griesheim, das bereits die Play-offs sicher hat, besitzt das Heimspiel gegen Erlensee (Samstag, 15 Uhr) wieder sportlichen Wert für SG Barockstadts C-Junioren. Denn Erlensee steht noch auf einem Play-down-Platz, im letzten Spiel des Jahres soll also wieder ein Erfolg gelingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema