1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Jugend

Freitagabend statt Sonntagmorgen: Revolution bei den B-Junioren

Erstellt:

Von: Steffen Kollmann

In der B-Junioren-Gruppenliga (hier spielen Horas und Flieden/Schweben gegeneinander) könnten die Spiele wie in den Kreisligen und -klassen künftig am Freitagabend stattfinden.
In der B-Junioren-Gruppenliga (hier spielen Horas und Flieden/Schweben gegeneinander) könnten die Spiele wie in den Kreisligen und -klassen künftig am Freitagabend stattfinden. © Charlie Rolff

Seit Jahrzehnten spielen die B-Junioren ihre Ligaspiele am Sonntagmorgen um 11 Uhr. Doch damit ist in der Region Fulda ab der neuen Saison Schluss. Neue Anstoßzeit wird der Freitagabend.

Fuldas Kreisfußballwart Fredde Wess war die Anstoßzeit am Sonntagmorgen schon lange ein Dorn im Auge. „Ausschlaggebend für die Änderung war letztlich eine Vorrundenbesprechung im vergangenen Jahr, als alle Spiele weg vom Sonntag gelegt wurden. Die Spieler sind in einem Alter, in dem sie anfangen zu arbeiten oder abends wegzugehen. Die wollen dann auch mal länger liegenbleiben, müssen aber wegen den Spielen aus dem Bett geklingelt werden“, sagt Wess.

Fulda tritt dem Schwund an Jugendmannschaften entgegen

Um dem Schwund an Jugendmannschaften entgegenzutreten - dem Kreis Fulda wurden vor der letzten Saison, trotz der Möglichkeit auf Neunerfeld zu spielen, zehn Mannschaften gemeldet, ehe drei Vereine früh zurückzogen - folgt nun das Pilotprojekt mit Freitagabend statt Sonntagmorgen. Zumindest in den Kreisligen und Kreisklassen der Region Fulda, ob die Gruppenliga ebenfalls auf das Modell zurückgreift, ist noch unklar. Der Samstag sei keine Option gewesen, weil dort bereits alle anderen Jugendmannschaften spielen, der Termin am Freitagabend war somit alternativlos.

Das bisherige Feedback auf die Revolution sei überwiegend positiv gewesen. Die immer weniger werdenden Schiedsrichter werden beispielsweise entlastet, da diese nun freitags bei den B-Junioren und sonntags bei den Senioren pfeifen können. Vereinzelte Misstöne gab es aber auch, beispielsweise was die Sportplatzbelegung oder Verfügbarkeit der Trainer angeht - schließlich spielen viele Trainer noch selbst bei den Senioren, die am Freitag meist trainieren oder spielen. „Wir probieren es jetzt einfach mal. Wenn es nicht geht, können wir immer noch zum Sonntagmorgen zurückkehren“, betont Wess.

Auch interessant