Hat die U17 der SG Barockstadt heute wieder Grund zur Freude? Im Hessenpokal-Halbfinale geht es gegen Kickers Offenbach.
+
Hat die U17 der SG Barockstadt heute wieder Grund zur Freude? Im Hessenpokal-Halbfinale geht es gegen Kickers Offenbach.

Halbfinale gegen OFC

Barockstadt hat Hessenpokal-Endspiel im Blick

Vorfreude und Anspannung bei der U17 der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Heute (19 Uhr) steht das Hessenpokal-Halbfinale bei Kickers Offenbach an. Glückt der SGB der Sprung ins Endspiel?

„Wann gibt’s solche Spiele mal“, sagt Trainer Sascha Fiedler und stellt die Bedeutung der Partie klar. Der OFC spielt wie die SGB in der Hessenliga-Aufstiegsrunde, für beide Teams geht es dort seit Wochen um nichts mehr. Entsprechend ist der Blick bei den Fulda-Lehnerzern seit Wochen – genauer gesagt seit dem unerwarteten Sieg im Viertelfinale gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt – auf den heutigen Tag ausgerichtet. „Es war eine ganze Zeit lang weit weg, so dass ich die Jungs das eine oder andere Mal pushen musste. Mittlerweile sind wir alle heiß“, erläutert Fiedler, dessen Jungs sich bei der U19 Selbstvertrauen holten.

Da die U17 zuletzt am Mittwoch spielte und im Spielfluss bleiben sollte, spielte quasi die gesamte Truppe am Wochenende bei der U19 und unterlag knapp in Griesheim. „Dabei hat die Mannschaft mutig agiert. Das brauchen wir heute ebenfalls“, blickt der Coach voraus. Mit dem Reisebus geht es um 16 Uhr los, auf der Rückfahrt soll es schließlich ein Partybus sein. Das Finale steigt bereits am kommenden Donnerstag, der Ort ist noch offen.

Der OFC – Ex-Barockstadt-Coach Alfred Kaminski ist Leiter des Nachwuchszentrums – siegte in der Liga in beiden Spielen. Fiedler weiß aber, wo es anzusetzen gilt: „Wir müssen sie stressen. Wie die Eintracht. Lassen wir sie spielen, sind sie richtig gut. Grundsätzlich kann es in beide Richtungen kippen.“ Nicht mit dabei sein werden die Langzeitverletzten Johann Fuchs und Paul Möller sowie die privat fehlenden Jalis Solangi und Jonas Nitz.

Das könnte Sie auch interessieren