1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Jugend

Hilft der Karlsruher SC der Barockstadt?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tino Weingarten

Können Tom Lötters (links) und die C-Junioren der SG Barockstadt am kommenden Wochenende den Klassenerhalt bejubeln?
Können Tom Lötters (links) und die C-Junioren der SG Barockstadt am kommenden Wochenende den Klassenerhalt bejubeln? © Charlie Rolff

Entscheidet sich in Baden-Württemberg der Klassenerhalt der C-Junioren der SG Barockstadt? Eine große Rolle spielt der Karlsruher SC, der mit einem Erfolg gegen den SV Sandhausen auch in Fulda für Freude sorgen könnte.

Gewinnt der KSC das Spiel am Samstag, wäre Karlsruhe auch im kommenden Jahr Regionalligist und würde neben Sandhausen auch die U15 von Darmstadt 98 absteigen lassen. Das würde für die U14 des SVD den Zwangsabstieg aus der Hessenliga bedeuten, wodurch die SG Barockstadt mit der jetzigen Platzierung gerettet wäre. Da durch den feststehenden Abstieg von Baunatal und Wieseck die Zahl der Hessenliga-Absteiger von den sicheren drei auf fünf ansteigt, würde ein Zwangsabstieg von Darmstadt der SGB helfen. Halten die Lilien jedoch die Klasse in der Regionalliga, müsste die Barockstadt, sofern sich am Tabellenbild nicht mehr ändert, absteigen.

Ganz sicher wäre die Mannschaft von Pascal Röhnke, sollten sie den einen Punkt Rückstand zum FSV Frankfurt noch aufholen. Nach der 0:1-Niederlage gegen den FSV am vergangenen Wochenende hat sein Team jedenfalls viel dafür getan, den Druck in den letzten beiden Saisonspielen aufrechtzuerhalten. Im Nachholspiel gegen den OSC Vellmar am Mittwoch siegte die SG Barockstadt mit 2:0, gegen den FC Gießen am Wochenende 4:0. Gegen Gießen tauchte dabei erstmals ein russischer Neuzugang in der Torschützenliste auf. Ivan Aleksandrov besorgte nach Einwechslung die beiden Treffer zum Endstand. „Er war vor einem Jahr schon bei uns im Probetraining und sein Vater hat gesagt, dass die Familie von Russland nach Fulda zieht. Seit März hat er nun sein Visum und er ist eine sehr gute Verstärkung“, sagt SGB-Trainer Pascal Röhnke.

Abstieg für JSG Künzell?

In der Verbandsliga setzte sich die JSG Flieden/Schweben mit 5:1 gegen die JSG Künzell durch – wodurch Künzell mit dem Rücken zur Wand steht. Sechs Punkte beträgt der Rückstand auf Ederbergland, das am letzten Spieltag noch gegen das punktlose Schlusslicht Vellmar II antritt. JSG-Trainer Kemal Kocum kennt die Gründe für die schwierige Saison seines Teams: „Wir haben eine neue Mannschaft, keine gute Trainingsbereitschaft und viel Verletzungspech gehabt. Ederbergland ist unser ärgster Konkurrent, aber wir wissen, dass es nicht gut aussieht.“

Nach der Halbzeit baute die JSG noch einmal Druck auf: „Wir waren gut vorbereitet und standen defensiv sicher. Nach dem 0:2 war dann aber Schluss mit der defensiven Einstellungen und wir haben sehr viel Druck gemacht“, sagt Künzells Trainer Kemal Kocum. Boran Utopal belohnte seine Mannschaft mit dem Anschlusstreffer zum 1:2, allerdings machte der Gast nicht mehr aus dieser Phase. So nutzte Flieden/Schweben einen Konter zum 3:1 – die Vorentscheidung.

Erste Pleite für SGB

Die zweite Mannschaft der SG Barockstadt hat in der Gruppenliga gegen Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach überraschend die erste Niederlage eingesteckt (2:3). Verfolger Eitratal/Kegelspiel hat noch eine Partie in der Hinterhand und könnte mit einem Erfolg mit dem Spitzenreiter gleichziehen.

Auch interessant