1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Jugend

B-Junioren der JSG Eitratal machen das Double perfekt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Steffen Kollmann

Die B-Junioren der JSG Eitratal gewannen die Hallenkreismeisterschaft Lauterbach/Hünfeld.
Die B-Junioren der JSG Eitratal gewannen die Hallenkreismeisterschaft Lauterbach/Hünfeld. © privat

Was ein Wochenende für die JSG Eitratal: Nach dem Triumph der A-Junioren am Samstag, gewannen Tags darauf in Lauterbach die B-Junioren die Hallenkreismeisterschaft Lauterbach-Hünfeld.

Die Eitrataler A-Junioren hatten erfolgreich vorgelegt, und auch die B-Junioren wurden ihrer Favoritenrolle gerecht – wenn auch erst im Laufe des Turniers. Denn der Verbandsligist startete mit zwei Unentschieden, musste sein letztes Gruppenspiel gewinnen, um nicht vorzeitig auszuscheiden. Das klappte dank des 2:0 gegen Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach II, und anschließend lief es (fast) von allein. Dem 6:0 im Halbfinale gegen Hünfelder Land ließ die Mannschaft von Bastian Stumpf ein 5:0 im Endspiel gegen Schlitzerland folgen. In der Vorrunde endete diese Partie noch 1:1.

Hallenkreismeisterschaft Lauterbach/Hünfeld: B-Junioren des JSG Eitratal machen das Double perfekt

„Jeweils mit dem 1:0 ist der Druck im Halbfinale und Endspiel abgefallen. Danach haben die Jungs richtig geilen Fußball gespielt“, frohlockte Eitratals Trainer Bastian Stumpf, der die ersten beiden Spiele noch verpasst hatte. Grund: Er war mit den D-Junioren bei einem Turnier in Nordrhein-Westfalen. Als der junge Coach dann in der Halle eintraf, zeigte seine Mannschaft eine starke Leistung.

Das gute Eitrataler Ergebnis machte die zweite Mannschaft perfekt, die ins Halbfinale einzog, dort aber Schlitzerland knapp unterlag. Im Spiel um Platz drei setzte sich Hünfelder Land dann deutlich mit 4:1 durch. Bitter verlief der Tag dagegen für die JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach: Beide Teams schieden als Tabellendritter knapp in der Gruppe aus. Besonders ärgerlich lief es für die erste Mannschaft, die Hessisches Kegelspiel im ersten Spiel noch 8:0 besiegte – dann aber aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs gegen Eitratal II früh die Segel streichen musste.

JSG Eitratal: Yassin Soussia; Marlon Katzer, Fynn Petrich, Alexander Höpfner, Julius Budenz, Joshua Winter, Hannes Heimeroth, Sebastian Trost, Micha Heinz.
JSG Schlitzerland: Marcel Meider; Leo Krause, Jakob Stöppler, Moritz Wendt, Mathis Richter, Magnus Sippel, Louis Krause, Mohammad Al Jaed, Felix Triebe.

Die Ergebnisse

Gruppe A:
Nüsttal/Hofb./Damm. II – Schlitzerland 0:3
Burghaun/Haunetal – Eitratal 2:2
Nüsttal/Hofb./D. II – Burghaun/Haunet. 1:0
Eitratal – Schlitzerland 1:1
Schlitzerland – Burghaun/Haunetal 4:4
Eitratal – Nüsttal/Hofb./Damm. II 2:0

1. Schlitzerland, 5 Punkte, 8:5 Tore
2. Eitratal, 5 Punkte, 5:3 Tore
3. Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach II, 3 Punkte, 1:5 Tore
4. Burghaun/Haunetal, 2 Punkte, 6:7 Tore

Gruppe B:
Nüsttal/Hofb./Damm. – Hess. Kegelspiel 8:0
Hünfelder Land – Eitratal II 1:0
Nüsttal/Hofb./Damm. – Hünfelder Land 0:0
Eitratal II – Hessisches Kegelspiel 0:0
Hess. Kegelspiel – Hünfelder Land 0:1
Eitratal II – Nüsttal/Hofb./Damm. 4:2

1. Hünfelder Land, 7 Punkte, 2:0 Tore
2. Eitratal II, 4 Punkte, 4:3 Tore
3. Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach, 4 Punkte, 10:4 Tore
4. Hessisches Kegelspiel, 1 Punkt, 0:9 Tore

Halbfinale:
Schlitzerland – Eitratal II 1:0
Hünfelder Land – Eitratal 0:6

Spiel um Platz drei:
Eitratal II – Hünfelder Land 1:4

Finale:
Schlitzerland – Eitratal 0:5

Auch interessant