1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Jugend

Nach langer Pause wieder Budenzauber

Erstellt:

Von: Steffen Kollmann

JSG Dipperz/Dirlos (orange) - SV Hofbieber (weiss) 2:0  -  Ina Schramm (JSG Dipperz/Dirlos - orange) - Linus Ackermann (SV Hofbieber - weiss)
Endlich wieder in der Halle kicken! Unter anderem setzte sich die JSG Dipperz/Dirlos (links Ina Schramm) gegen den SV Hofbieber (hier Linus Ackermann) durch. © Charlie Rolff

Die Hallenkreismeisterschaften waren im Juniorenbereich jahrelang eine feste Institution in jedem Winter. Doch Corona machte in den vergangenen Jahren einen Strich durch diese Rechnung. Bis zum vergangenen Wochenende.

Am Samstag und Sonntag war die Künzeller Kreissporthalle von frühmorgens bis spätabends belegt. Denn im Kreis Fulda ertönte der Startschuss bei den E-Junioren, die ihre Freiluftsaison für dieses Jahr bereits beendet haben. Der Budenzauber ist zurück, mit der Hauptrunde ging es los. „Die Kinder hatten ihren Spaß“, sagte Hallen-Leiter Hans-Dieter Hochreiner, dem es ein Anliegen ist, dass die Kreismeisterschaften wieder stattfinden können: „Denn viele Vereine haben zwar Kinder, die im Winter kicken wollen, oftmals aber keine Halle, wo sie reingehen können.“

Teilnahme am Budenzauber war den Mannschaften freigestellt

Allerdings habe die Zuschauerresonanz ein wenig zu wünschen übrig gelassen. Nur zu den Zeiten, an denen zwei Vierergruppen gleichzeitig spielten und somit acht Vereine anwesend waren, sei die Halle voll gewesen. Dafür freute sich Hochreiner darüber, dass viele junge Betreuer, die noch selbst in der Jugend spielen, die Teams begleiteten. Weiter geht es bereits an diesem Samstag mit den Zwischenrunden der E-Junioren.

Zuvor fanden die letzten Jugendturniere Anfang 2020 statt – vor Beginn der Corona-Pandemie. Um den Jahreswechsel 2020/2021 war an Hallenturniere nicht zu denken, schließlich konnte der Ball zwischen Oktober und Juli auch draußen nicht rollen. Anders war die Situation vor einem Jahr, als die Pläne für eine Austragung schon vorangeschritten waren, der Hessische Fußball-Verband aber letztlich jegliche Turniere absagte. „Diesmal gibt es von oben herab keine Bestimmungen. Aber anders als früher, als die Meldungen im Sommer Grundlage für die Hallenturniere waren, haben wir es den Vereinen freigestellt, ob sie mitspielen wollen“, erklärt Hochreiner.

Was sich besonders in den älteren Jahrgängen bemerkbar gemacht hat. Nur 18 Fuldaer Vereine nehmen bei den B-Junioren an der Futsal-Kreismeisterschaft teil, bei den A-Junioren sind es gar nur elf. Trotzdem dürfen sechs Mannschaften an der Endrunde am Freitagabend, 3. Februar, teilnehmen. Tags darauf sind am Finalwochenende in Künzell die C- und B-Junoren an der Reihe, ehe E- und D-Junioren am Sonntag ihre Sieger küren. Die besten Mannschaften qualifizieren sich für die Regionalturniere, die ebenfalls wieder stattfinden sollen.

Auch interessant