1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Jugend

Eiskalte Chancenverwertung: JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach holt Titel

Erstellt:

Nüsttal/Hofbieber/Schwarzbach (links) besiegte Gastgeber Burghaun/Haunetal im Endspiel mit 3:1.
Nüsttal/Hofbieber/Schwarzbach (links) besiegte Gastgeber Burghaun/Haunetal im Endspiel mit 3:1. © rd

Die C-Junioren der JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach haben den Kreispokal im Fußballkreis Lauterbach/Hünfeld gewonnen. Das Team von Trainer Philipp Reinhard besiegte den Gruppenligarivalen JFV Burghaun/Haunetal mit 3:1 (1:0). 

Vor einigen Wochen trennten sich beide Mannschaften in der Liga zum Saisonauftakt an gleicher Stätte mit 3:3. „Von daher war zu erwarten, dass es ein sehr enges Spiel werden würde. Wir haben uns mehr Torchancen erarbeitet und von daher auch verdient gewonnen“, befand Reinhard kurz nach Spielende. Dem schloss sich auch sein Gegenüber Tobias Herbst an: „Es war ein sehr temporeiches Spiel. Nüsttal hat seine Chancen eben eiskalt genutzt. Das hat uns etwas gefehlt. Von daher ist deren Sieg auch verdient.“ Beide Mannschaften benötigten im Übrigen nur eine Partie, um sich für dieses Finale zu qualifizieren.

JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach gewinnen den Kreispokal Lauterbach/Hünfeld der C-Junioren

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits nach drei Minuten durch den aus der Ukraine stammenden Dima Prylypko in Führung. Die Vorlage hierzu steuerte Torhüter Fynn Wagner mit einem langen Abschlag bei. Ein Burghauner Abwehrspieler verlängerte das Leder unglücklich mit dem Kopf zu Prylypko, der den Ball unhaltbar für David Flügel ins lange Eck schob. Danach beherrschten die Gäste weitgehend die Szenerie.

Es dauerte jedoch bis zur 45. Minute, ehe das 2:0 fiel. Torjäger Felix Witzel war im Strafraum gefoult worden. Zunächst scheiterte er mit seinem Strafstoß an Flügel. Den Abpraller brachte er dann aber im Netz unter. Spätestens mit Witzels zweitem Treffer nach schöner Vorarbeit von Moritz Weiss war die Partie entschieden. Elias Hörr erzielte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel zumindest noch den Ehrentreffer für die Gäste.   

Burkhard Imhof vom Kreisjugendausschuss nahm die Siegerehrung vor, überreichte Nüsttals Kapitän Jan Luca Vornweg den Wanderpokal. Darüber hinaus hatte er für beide Teams einen Wimpel des Hessischen Fußballverbands sowie jeweils einen Ball mitgebracht. /rd

Burghaun/Haunetal: David Flügel; Vincent Luca Stein, Joris Rumker, Jakob Manns, Jannes Lehmann, Linus Weißkopf, Nils Koch, Hamze Deiria, Collin Herbst, Mohamad Akrami, Mika Heinz - Angelo Dibiase, Jonas Heimroth, Heinrich Seling, Christian Heinen, Elias Hörr.  
Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach: Fynn Wagner, Moritz Weiss, Nasuf Koci, Jan Luca Vornweg, Leo Agthe, Anton Goldbach, Felix Witzel, Jonas Pappert, Dima Prylypko, Maximilian Trapp, Connor Fischer - Marlon Gensler, Ben Baier, Marlon Altheide, Paul Hillenbrand, Philipp Kurz, Emil Becker, Simon Ebert.  
Schiedsrichter: Rainer Krimmel (Sargenzell).
Zuschauer: 80.
Tore: 0:1 Dima Prylypko (3.), 0:2 Felix Witzel (45.), 0:3 Felix Witzel (60.), 1:3 Elias Hörr (68.).

Auch interessant