1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Jugend

„Dann sollen sie zum Tennis gehen“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Konrad

Hakan Kocatepe räumt nach Saisonende seinen Trainerstuhl bei den B-Junioren der JSG Künzell.
Hakan Kocatepe räumt nach Saisonende seinen Trainerstuhl bei den B-Junioren der JSG Künzell. © Charlie Rolff

Die U17 der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz wollte sich eine breite Brust für das Hessenpokal-Highlight gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt holen. Doch bei der U16 des SV Darmstadt 98 ging das gründlich schief.

Mit 0:6 ging die SGB in der Hessenliga bei den Lilien unter. Bereits nach 22 Minuten und vier Gegentreffern war die Partie gelaufen. Die passenden Worte versuchte Trainer Sascha Fiedler zu finden, mit „sehr enttäuschend“ sollte er den Nagelkopf getroffen haben. Die Erklärungen für die desolate Anfangsphase schob er hinterher: „Von Beginn an sind wir nur hinterhergelaufen, hatten null Zugriff und haben die mit Mühe eroberten Bälle umgehend nach vorne gebolzt. Es war überhaupt kein Mut vorhanden.“ Dass vier Akteure zur U19 beordert wurden und drei weitere krankheitsbedingt ausfielen, lässt der Coach nicht gelten: „Alle anderen Jungs haben den Anspruch, in der Stammelf zu stehen. Also kann ich mich nicht so abschießen lassen.“

Eintracht Frankfurt gastiert bei der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz

Für den Pokal-Hit gegen die Eintracht habe sich entsprechend niemand empfohlen. Die Barockstädter empfangen am Freitag (18 Uhr, Spielort offen) den Bundesligisten um Trainer Ervin Skela und Co-Trainer Alexander Meier im Hessenpokal-Viertelfinale. Die SGE siegte am Samstag 12:2 bei der JSG West Ring. Angesetzt war die Partie erst Mittwochabend und in Konkurrenz zum Kreispokalspiel der Senioren gegen den SV Neuhof.

Lichtblicke sind die Spieler der U15

Alles schlecht war jedoch nicht. Lichtblicke waren Sami Chentoufi und Mika Wojna. Beide zählen zum Kader der U15 und durften in der zweiten Halbzeit mitwirken. „Sie haben es stark gemacht und haben mutig agiert. Also so, wie ich es mir von allen gewünscht hätte. Und dass die Köpfe schon bei der Eintracht waren, glaube ich nicht. Darmstadts Spieler agieren nächste Saison ebenfalls in der Bundesliga und wir hätten mit einem Sieg in der Tabelle an ihnen vorbeiziehen.“

Hakan Kocatepe räumt Trainerstuhl bei der JSG Künzell

In akuter Abstiegsnot steckt die JSG Künzell in der Verbandsliga. Ein Befreiungsschlag war gegen den 1. FC Schwalmstadt geplant, doch stattdessen hageltes es beim Tabellenletzten eine 0:5-Schlappe. „Ratlos, fassungslos und maßlos enttäuscht.“ Trainer Hakan Kocatape wählt dafür harsche Worte, die Gründe sind für ihn unerklärlich. „Fakt ist, dass sich die Jungs hinterfragen müssen. Es hatte zuletzt nichts mit einem Team zu tun. Wenn sie als Einzelspieler sich präsentieren wollen, sollen sie zum Tennis gehen“, sagt Kocatepe, der Torhüter Leo Schramm, Elias Traber und Jonas Schmidt davon ausklammert.

Obwohl das Ergebnis hart klingt, war für den Coach auch ein Unentschieden drin. Viele Chancen wurden ausgelassen, während der Gegner jede Gelegenheit nutzte. „Es war wohl bei vielen die Einstellung vorhanden, dass man beim Tabellenletzten locker gewinnt“, versucht Kocatepe zu erklären. Für ihn ist nach der Saison Schluss bei den B-Junioren. Vier Jahre betreute er das Team, nun soll ein Tapetenwechsel her. Auch der Kader wird sich wohl verändern, was nicht nur am Jahrgangswechsel liegt.

Überdeutlich siegten einmal mehr die B-Juniorinnen der MSG Gläserzell/Pilgerzell in der Hessenliga. Bei der SSG Darmstadt hieß es 17:2. Der Meistertitel ist nur noch eine Frage der Zeit.

Auch interessant