1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Jugend

BVB und „Glubb“ kommen nach Lehnerz

Erstellt:

Von: Steffen Kollmann

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (weiss/rot) - FSV Fankfurt U19 (blau) 0:8
Auf dem Lehnerzer Kunstrasen, wo sich am Samstag die B-Junioren von Borussia Dortmund und dem 1. FC Nürnberg messen werden, verloren die A-Junioren der SG Barockstadt (links David Hildebrandt) mit 0:8 gegen den FSV Frankfurt (hier Seokmin Park). © Charlie Rolff

Fast überall in der Region ruht der Ball, doch am dritten Adventswochenende steht auf dem Lehnerzer Kunstrasenplatz noch ein besonderes Highlight an. Die B-Junioren-Bundesligisten Borussia Dortmund und 1. FC Nürnberg treffen sich zu einem Testspiel. 

Im März reiste die U17 der SG Barockstadt nach Dortmund, um gegen die U16 der Borussia zu testen. BVB-Trainer Karsten Gorges, der mit seiner Elf im Sommer eine Altersstufe nach oben gerückt ist, erinnerte sich an den Kontakt zu SGB-Coach Sascha Fiedler und fragte an, ob das geplante Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg nicht auf Barockstadt-Territorium stattfinden könne. Quasi auf halber Strecke zwischen BVB und „Glubb“.

BVB und Nürnberg testen in Lehnerz

Sascha Fiedler freute sich über die Anfrage und stellte mithilfe der Barockstadt-Verantwortlichen fest, dass der Kunstrasenplatz in Lehnerz am Samstag (13 Uhr) frei ist. Daher kommt es zu dieser Zeit zum Aufeinandertreffen zwischen Dortmund – Tabellendritter der B-Junioren-Bundesliga West – und Nürnberg – Tabellenneunter der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest.

Dabei erhoffen sich die Fulda-Lehnerzer ein paar Schaulustige. „Ich habe meinen Spielern gleich gesagt, dass sie das Catering an diesem Tag übernehmen werden. Denn dann sehen sie mal, was ihre Eltern jedes Heimspiel leisten“, betont Fiedler, der mit seiner Hessenliga-Truppe seit Sonntag in der Winterpause ist. Die Bilanz ist mit zwölf Punkten aus 13 Spielen durchwachsen: „Wir mussten uns nach einer sehr schwierigen Vorbereitung neu finden. Wir haben uns im regulären Spielbetrieb Woche für Woche weiterentwickelt“, rekapituliert der Barockstadt-Trainer.

In die Abstiegsrunde muss seine Mannschaft aller Voraussicht nach trotzdem – für Fiedler aber kein Grund, sein Vertrauen zu verlieren. „Ich schätze uns so stabil ein, dass wir uns dort durchsetzen können“, so der Übungsleiter, der in der Abstiegsrunde im Fall der Fälle gerne ganz oben landen würde.

Endspiel für Füg-Team um den Klassenerhalt

Die Abstiegsrunde aus eigener Kraft verhindern kann die U15 der SGB in der kommenden Woche. Ein Sieg am Samstag (15 Uhr, in der Johannisau) gegen Rosenhöhe Offenbach würde dafür sorgen, dass die Mannschaft von Maximilian Füg den Klassenerhalt aus eigener Kraft schon vor der Winterpause sicher hat. Anders als bei den B-Junioren wird die C-Junioren-Hessenliga ihre Einfachrunde nämlich schon an diesem Wochenende beenden. Sollte die SGB gegen den direkten Konkurrenten nicht gewinnen, könnten mehrere Tabellennachbarn noch vorbeiziehen.

Einen „normalen Modus“ spielt dagegen die Barockstadt-U19 in der A-Junioren-Hessenliga. Doch für das Team von Stanislav Szilagyi geht es ebenfalls nur um den Klassenerhalt. Das wurde auch am vergangenen Wochenende deutlich, als der Drittletzte der Tabelle nach guter erster Halbzeit gegen Spitzenreiter FSV Frankfurt klar mit 0:8 unter die Räder kam.

Auch interessant