1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Meinung

„Ich wünsche mir einen traumhaften Sommer wie 2006“

Erstellt:

Von: Johannes Götze

Torgranate-Redaktuer Johannes Götze.
Torgranate-Redakteur Johannes Götze drückt Hansi Flick und dem noch zu findenden Sportdirektor die Daumen, eine EM-Euphorie entfachen zu können. © Max Dellemann / Heldenzeit

An dieser Stelle wirft Torgranate-Redakteur Johannes Götze täglich seinen ganz persönlichen Blick auf die WM in seiner Kolumne „Mach ihn! Er macht ihn!“.

Vier wunderbare Wochen gehen heute für mich zu Ende. Nicht, weil mich die Weltmeisterschaft über die Maßen begeistert hat. Nicht, weil ich mich im stillen Kämmerlein heimlich über das frühe deutsche Aus gefreut hätte. Habe ich natürlich nicht! Nein, weil die Kolumne für einen regen, offenen und kritischen Diskurs mit zahlreichen Lesern gesorgt hat. Zwölfminütige Sprachnachrichten von einem mir zuvor unbekanntem Leser bleiben mir genauso in Erinnerung, wie beinahe täglicher Mail-Austausch mit Fußballbegeisterten.

Götzes Hoffnung auf einen traumhaften Sommer wie 2006

Gelebter Diskurs – gerne im stillen Kämmerlein, gerne in aller Öffentlichkeit – ist wichtig. Doch im Grundsatz, so meine Quintessenz, sollte sich dieser auf das Wesentliche konzentriert sein. Erst nachdem Deutschland den Auftakt und damit das Turnier längst vermasselt hatte, wurde über Aufstellungen statt Kapitänsbinden gesprochen. Der daraus folgende Diskurs seitens des DFB war schlichtweg eine Peinlichkeit. Die sportliche Verantwortung? Die soll doch gefälligst Sündenbock Oliver Bierhoff übernehmen. Es kann so schön einfach sein.

Hansi Flick
Gelingt es Hansi Flick, eine EM-Euphorie zu entfachen? © Christian Charisius/dpa

Seinen Freischuss hat Hansi Flick gehörig versemmelt. Er allein und nicht irgendein noch zu findender Sportdirektor steht nun in der Verantwortung, in den kommenden 18 Monaten eine EM-Euphorie zu entfachen – indem er dem Team eine Identität einverleibt. Ganz ehrlich: Ich drücke ihm von Herzen die Daumen, weil ich mir einen solch traumhaften Sommer wie 2006 wünsche. Für all diejenigen, die ihn damals noch nicht erleben durften. Dazu muss sich Flick zwingend in gewissen Bereichen neu erfinden und Mut zur öffentlichen Selbstkritik zeigen. Hoffentlich gelingt ihm das.

Ob morgen Lionel Messi sein größter Erfolg gelingen wird? Ich wünsche mir nichts mehr – und muss alle enttäuschen, die genauso denken. Mein Abschneiden beim firmeninternen Tippspiel ist grauenvoll. Tristes Mittelfeld mit Blick auf die Abstiegszone. Und ich Thor hatte doch tatsächlich vor dem Turnier Argentinien als Weltmeister notiert. Das kann also eigentlich nichts werden. Messi ist der Grund, warum diese Weltmeisterschaft noch viele Jahre in sportlicher Erinnerung bleiben wird. Hoffentlich wegen seiner hemmungslosen Freudentränen nach Abpfiff.

Der Autor

Johannes Götze ist verliebt. In den Fußball. Schon immer. Seit 2014 trägt er seinen Nachnamen mit noch mehr Stolz. Er schaut Spiele am liebsten allein und scheut Public Viewing. Wäre diesmal auch kälter als sonst. Seit 2014 ist er Redakteur bei torgranate.de und kümmert sich sonst vornehmlich um Amateurfußball, den er mehr liebt als den Kommerz ein paar Ligen weiter oben. Die FIFA mag er nicht. Einen Wettbewerb mit den besten Fußballern der Welt schon. Habt ihr Gedanken, die ihr mit dem Autor teilen wollt, schreibt ihm doch. Bei Facebook. Bei Instagram. Oder per Mail. johannes.goetze@torgranate.de.

Auch interessant