1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Meinung

Schuld ist der Trainer: Keine Identität, keine Gier, keine Leidenschaft

Erstellt:

Von: Johannes Götze

Torgranate-Redaktuer Johannes Götze.
Torgranate-Redaktuer Johannes Götze. © Max Dellemann / Heldenzeit

An dieser Stelle wirft Torgranate-Redakteur Johannes Götze täglich seinen ganz persönlichen Blick auf die WM in seiner Kolumne „Mach ihn! Er macht ihn!“.

Na, Glück gehabt! Ihnen und mir bleiben weitere Auftritte der deutschen Mannschaft bei diesem Turnier erspart! Man muss sich das einmal vor Augen führen: Der Kader von Deutschland hat einen Marktwert von 888,50, der von Costa Rica 18,5 Millionen Euro. Selbst die Spieler des Hamburger SV sind in Summe doppelt so viel wert wie das Nationalteam, das wir nicht abgeschossen haben.

Schuld ist der Trainer: Keine Identität, keine Gier, keine Leidenschaft

Und daran war der Trainer schuld. Ganz allein! Ich habe genau zehn Minuten lang ein Team gesehen, das Tore schießen wollte. Als Gnabry nach seinem Führungstreffer den Ball eiligst aus dem Tor holte, hoffte ich trotz der Aufstellung noch auf eine solch hohe Halbzeitführung, die verhindert, dass die Spanier sich eine Pleite erlauben können. Ich habe mich getäuscht.

Denn für einen gegen diese eigentlich heillos überforderten Mittelamerikaner benötigten Kantersieg hätte es einen Mittelstürmer auf dem Platz gebraucht – und mehr Spieler, die Lösungen auf engstem Raum im Kontor haben. Was war mit Füllkrug, Herr Flick? Was war mit Götze, Herr Flick? Ist es in Ihrem Vertrag festgeschrieben, dass kein Spieler des FC Bayern auf der Bank Platz nehmen darf? 

WM 2022 - Costa Rica - Deutschland
Deutschlands Niclas Füllkrug liegt auf dem Rasen – vielleicht hätte er schon zum Anpfif auf dem Platz stehen sollen. © Federico Gambarini/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Und noch eine Frage an den Bundestrainer: Warum waren die Spieler nicht heiß auf Tore? Havertz und Füllkrug haben drei Stück gemacht. Wie viele wären es geworden, wenn sie früher gedurft hätten? Vielleicht acht, vielleicht zehn? Die hätten gelangt! Mir fehlt Leidenschaft. Mir fehlt Gier. Mir fehlen hungrige Spieler. Mir fehlt ein Trainer, der das Team richtig heiß macht. Mir fehlen Spieler, die ihre Ärmel hochkrempeln. Mir fehlt eine Identität. Der DFB steckt in einer Sinnkrise.

Diese WM ist eine einfache mathematische Rechnung: Die Schmach von Cordoba mit dem Auftritt gegen Südkorea vor vier Jahren multipliziert. Lieber Herr Neuendorf, Sie sind noch recht neu – und genießen den Ruf, schnell zu lernen: Befreien Sie uns von Flick und Bierhoff.

Der Autor:

Johannes Götze ist verliebt. In den Fußball. Schon immer. Seit 2014 trägt er seinen Nachnamen mit noch mehr Stolz. Er schaut Spiele am liebsten allein und scheut Public Viewing. Wäre diesmal auch kälter als sonst. Seit 2014 ist er Redakteur bei torgranate.de und kümmert sich sonst vornehmlich um Amateurfußball, den er mehr liebt als den Kommerz ein paar Ligen weiter oben. Die FIFA mag er nicht. Einen Wettbewerb mit den besten Fußballern der Welt schon. Habt ihr Gedanken, die ihr mit dem Autor teilen wollt, schreibt ihm doch. Bei Facebook. Bei Instagram. Oder per Mail. johannes.goetze@torgranate.de.

Auch interessant