1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Torgranate der Woche

Acht Kandidaten stehen zur Auswahl

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Unsere Umfrage "Torgranate der Woche" geht in eine neue Runde: In dieser Woche läuft die Umfrage von Montag, 4. Oktober (12 Uhr) bis Mittwoch, 6. Oktober (12 Uhr). Zwölf Kandidaten stehen diesmal zur Auswahl. Zu gewinnen gibt es für den Sieger einen 50-Euro-Gutschein von unserem Partner "BMW Krah+Enders" in Fulda. Der Kandidat mit den meisten Stimmen gewinnt.

Niclas Beikirch (SG Freiensteinau): Nach zweieinhalb Jahren Verletzungspause wurde Beikirch erstmals wieder in der ersten Mannschaft eingewechselt und sicherte mit seinem späten Siegtreffer drei wichtige Punkte beim 3:2 bei Oberzell/Züntersbach. Zudem traf er am Sonntag für die Zweite.

Andrei Boureanu (TSV Poppenhausen): In der Nachspielzeit gab es beim Stand von 1:1 zwischen Thalau II und Poppenhausen einen Freistoß von der Mittellinie. Diesen schoss Bourenau. Der Ball sprang einmal auf und ging ins Tor. Das war bereits sein zweites Tor durch einen Freistoß von der Mittellinie.

Jan Jacobi (SG Edelzell / Engelhelms): Am Samstag spielte Jacobi noch 90 Minuten in der A-Jugend und schnürte einen Tag darauf beim 5:1-Erfolg der SG Edelzell/Engelhelms einen lupenreinen Hattrick innerhalb von zehn Minuten.

Ephraim Eshele (Eintracht Stadtallendorf): Zur Pause eingewechselt entschied der 2,04m-Hüne das Hessenliga-Spitzenspiel gegen die SG Barockstadt. Es waren nicht nur die ersten drei Treffer Esheles in der Hessenliga, sie brachten der SGB zudem die erste Niederlage nach 24 Pflichtspiel-Siegen in Folge ein.

Louis Winkow (TSG Lütter): Das Visier war richtig eingestellt bei Louis Winkow. Beim 11:1-Kantersieg der TSG Lütter gegen die SG Hattenhof traf Winkow fünfmal. Der TSG-Angreifer steht damit bereits bei 17 Saisontoren.

Lukas Hohmann (SV Großenlüder II): Der Matchwinner im A-Liga-Topspiel zwischen dem FSV Pfordt und der zweiten Mannschaft des SV Großenlüder musste nicht lange gesucht werden. Lukas Hohmann erzielte beim 3:1-Sieg der Teutonen alle Tore seiner Mannschaft und sorgte damit im Alleingang dafür, dass Großenlüder die Spitzenposition inne hat.

Andre Vogt (Hünfelder SV): Mit seinen zwei Treffern, darunter einem Hammer aus 40 Metern zum 2:0-Endstand in der Nachspielzeit, im Derby gegen den SV Flieden war Hünfelds Andre Vogt Matchwinner. Mit acht Saisontoren ist Vogt Top-Torschütze des HSV.

Adrian Waldmann (KSV Niesig): Der Doppelpack von Adrian Waldmann gegen die SG Hilders/Simmershausen sorgte dafür, dass der KSV Niesig das Spiel mit 2:0 gewann und sich auf den dritten Platz in der Kreisoberliga Mitte vorschiebt.

Abstimmung über Social-Media-Kanäle

Abstimmen könnt ihr über unseren Facebook- und/oder Instagram-Kanal. Kommentiert unter unseren Beitrag den Namen eures Lieblings. Ihr habt eine Stimme zur Verfügung.

Auch interessant