-
+
-

Zehn Kandidaten stehen zur Auswahl

Unsere Umfrage "Torgranate der Woche" geht in eine neue Runde: In dieser Woche läuft die Umfrage von Montag, 6. September (13 Uhr) bis Mittwoch, 8. September (12 Uhr). Zehn Kandidaten stehen diesmal zur Auswahl. Zu gewinnen gibt es für den Sieger einen 50-Euro-Gutschein von unserem Partner "BMW Krah+Enders" in Fulda. Der Kandidat mit den meisten Stimmen gewinnt.

Linus Bohnwagner (SG Schmalnau/Hettenhausen): Eins, zwei, drei, vier. Bohnwagner entschied die Partie gegen Elters/Eckweisbach/Schwarzbach II (5:1) für seine SG.

Vincenzo-Leon Elter (SG Michelsrombach/Rudolphshan): Die Reserve von Eiterfeld/Leimbach mit 6:1 bezwungen, wobei Elter per Hattrick bestach.

Nikolai Förster (SG Magdlos): Doppelt war Förster beim 4:1 gegen Mittelkalbach erfolgreich. Zudem war er ständiger Unruheherd und oft nur durch Fouls zu stoppen. Förster provozierte somit zwei Zehn-Minuten-Zeitstrafen.

Darius Giemza (Spvgg. Bimbach): Eingewechselt, vier Tore erzielt, ausgewechselt. Giemza hatte es bei Bimbachs Reserve eilig, hatte aber maßgeblichen Anteil am 5:4 gegen Niesig II. Bereits vor Spielschluss musste er wieder vom Feld, da er als Trainer bei der Ersten gebraucht wurde.

Steffen Glenz (FV Friedlos): Einen lupenreinen Hattrick markierte der 30-Jährige gegen Baumbach. Beim 7:0 leitete er die Torflut bereits in Minute eins ein.

Mohammad Hasanzadeh (FSV Germania Fulda): Mit seinem zweiten Tor in der Nachspielzeit war Hasanzadeh Mann des Tages beim 2:1 gegen Petersberg II.

Patrick Lesser (TSV Bachrain). In seinem fünften Saisoneinsatz markierte der 32-Jährige seine Saisontore acht, neun, zehn und elf. Lesser schoss beim 5:0-Sieg die FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen ab.

Simon Rink (SG Lautertal): Im Duell gegen Lauterbach (4:3) war Rink Matchwinner und sorgte mit drei Toren für die ersten Punkte der SGL.

Carsten Stey (SV Schweben): Stey war wichtigster Faktor beim SVS gegen Welkers (2:1). Dank seiner beiden Tore durfte Schweben den zweiten Sieg bejubeln. Das Siegtor fiel in Minute 89.

Niklas Weber (VfL Philippsthal): Nach dem unerwarteten Rücktritt von Gerd Ruch übernahm der Youngster Verantwortung und zeigte gegen MMR (5:0) eine herausragende Leistung. Weber markierte drei Treffer.

Abstimmung über Social-Media-Kanäle

Abstimmen könnt ihr über unseren Facebook- und/oder Instagram-Kanal. Kommentiert unter unseren Beitrag den Namen eures Lieblings. Ihr habt eine Stimme zur Verfügung.