1. torgranate
  2. Granatenstark
  3. Torgranate der Woche

Zehn Kandidaten stehen zur Auswahl

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Unsere Umfrage "Torgranate der Woche" geht in eine neue Runde: In dieser Woche läuft die Umfrage von Montag, 23. August (15 Uhr) bis Mittwoch, 25. August (12 Uhr). Zehn Kandidaten stehen diesmal zur Auswahl. Zu gewinnen gibt es für den Sieger einen 50-Euro-Gutschein von unserem Partner "BMW Krah+Enders" in Fulda. Der Kandidat mit den meisten Stimmen gewinnt.

Jan Gerbig (SV Adler Weidenhausen): 1:0, 2:0, 3:0, 4:0. Der Torschütze? Jan Gerbig. Fast schade, dass das Spiel 5:0 ausging und Gerbig den Schlusspunkt nicht setzte.

Thomas Giemulla (SV Großenbach): Drei Mal selbst eingenetzt und zwei Tore vorbereitet: Giemulla hat hohe Aktien beim 7:2 des SVG gegen DaNü-Gaalbern.

Michael Groß (Buchonia Fulda): Beim 5:0-Sieg am Freitag gegen Maberzell/Gläserzell II blinkte sein Name vier Mal auf der Anzeigetafel auf.

Eva Lohmann (TSG Lütter Frauen): Beim 0:7 im DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln war sie die Spielerin des Tages. Der Bundesligist verzweifelte fast an der TSG-Torfrau, ehe sie nach 83 Minuten beim Stand von 0:4 ausgewechselt wurde.

Niklas Rützel (SV Hauswurz): Die Schuhe sollten bei Rützel an den Nagel wandern. Dann stand er plötzlich am Platz und entschied beim 4:0 gegen den TV Neuhof II die Partie mit seinem Doppelpack zugunsten des SVH.

Cornelius Schleicher (SG Schmalnau/Hettenhausen): Erst 0:1 gegen Weyhers in Rückstand, schlug dann die Stunde von Schleicher. Vier Treffer in Folge sorgten für drei Punkte beim 4:1-Coup.

Bernhard Schlotzhauer (VfL Heimboldshausen): Erzielte Schlotzhauer in der Vorwoche ein Hattrick binnen fünf Minuten, ließ er nun einen Viererpack beim 6:0-Erfolg des VfL folgen.

Jens Schmidt (SG Aulatal): Der Neuzugang sorgte mit seinem Doppelpack beim 2:0 in Künzell für den ersten Dreier.

Ivan Lovakovic (Hünfelder SV): Normalerweise im Gruppenliga-Team beheimatet, drehte der 27-Jährige im Hessenliga-Derby gegen Steinbach (3:0) groß auf. Nach seiner Einwechslung zur Pause bereitete er zwei Tore direkt und ein weiteres indirekt vor.

Louis Winkow (TSG Lütter): Drei Tore in drei Minuten. Der 21-Jährige brachte die TSG mit seinem Hattrick beim 5:1 gegen Huttengrund auf die Siegerstraße.

Abstimmung über Social-Media-Kanäle

Abstimmen könnt ihr über unseren Facebook- und/oder Instagram-Kanal. Kommentiert unter unseren Beitrag den Namen eures Lieblings. Ihr habt eine Stimme zur Verfügung.

Auch interessant