1. torgranate
  2. Hessenliga

2G oder maximal 100 Zuschauer – was gilt wo?

Erstellt: Aktualisiert:

Das Spiel in der Johannisau findet wie alle anderen Partien in der Hessenliga auch unter 2G-Vorgaben statt. Archivfoto: Charlie Rolff
Das Spiel in der Johannisau findet wie alle anderen Partien in der Hessenliga auch unter 2G-Vorgaben statt. Archivfoto: Charlie Rolff © Das Spiel in der Johannisau findet wie alle anderen Partien in der Hessenliga auch unter 2G-Vorgaben statt. Archivfoto: Charlie Rolff

Der letzte Spieltag der Qualifikationsrunde in der Hessenliga steht an. Durch die jüngst getroffenen Corona-Regeln des Landes steht den Vereinen offen, ob für die Zuschauer die 2G-Regelung gilt oder ob nur 100 Zuschauer kommen dürfen. Wir geben eine Übersicht.

Auf Rechnereien in Sachen Zuschauer hat kein Club Lust. Alle Spiele in beiden Gruppen finden unter 2G-Bedigungen statt, entsprechend können bis zu 2999 Zuschauer auf die Plätze kommen. Eine Ausnahme bildet allerdings das Spiel zwischen Alzenau und Steinbach. Der Freistaat Bayern setzt bei Veranstaltungen auf die 2G+-Regel. Somit müssen die geimpften oder genesenen Besucher zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Schnelltest vorweisen. Auch in Sachen Spieler macht Bayern keine Ausnahme. Während in Hessen auch nicht geimpfte oder genesene Akteure auflaufen dürfen, ist dies in Alzenau untersagt.

Auch interessant