Max Bell Bell wechselt zur SG Barockstadt. Foto: Verein
+
Max Bell Bell wechselt zur SG Barockstadt.

Barockstadt verpflichtet Bell Bell

Die SG Barockstadt hat am Deadline-Day noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Max Bell Bell (20) kommt vom Nordost-Regionalligisten Optik Rathenow zum Hessenligisten.

Der aus Offenbach stammende Außenbahnspieler wurde bei Eintracht Frankfurt in der Jugend ausgebildet und wechselte im Sommer 2019 für sein letztes Jahr in der Jugend zu den Offenbacher Kickers. Danach ging es über den FC Homburg zu Optik Rathenow. Bell Bell zeichnet besonders seine Wendigkeit und ungemeine Schnelligkeit aus.

"Unverhofft kommt oft, so könnte man es wohl am besten beschreiben. Nach unserer Verletztenmisere müssen wir in der Defensive etwas nachjustieren und den Kader breiter aufstellen", spielt Vorstandsmitglied Volker Bagus unter anderem auf den Ausfall von Markus Gröger (Schulterverletzung) an. "Max ist mit seinen 20 Jahren ein junger und top ausgebildeter Spieler, der flexibel sowohl über links als auch über rechts kommen kann. Er ist pfeilschnell, er kennt im Team schon einige seiner Mitspieler aus der Vergangenheit und Fulda ist für ihn auch kein unbekanntes Pflaster." Bell Bells Großeltern leben nämlich in Petersberg-Steinau.

Bell Bell sagt: "Ich werde im Februar 21 Jahre alt und will zum jetzigen Zeitpunkt in meinem Leben einfach nur Fußball spielen. Bei der Barockstadt habe ich eine ambitionierte Mannschaft, ein tolles Umfeld und die Chance mich zu entwickeln. Außerdem kenne ich Fulda noch gut aus meiner Kindheit. Gerade im Sommer das Petersberger Freibad, im Winter war ich hier zum Rodeln in die Rhön."

Der 20-Jährige, der in dieser Spielzeit acht Regionalliga-Spiele bestritt, ist nach Dominik Wüst (Hanau 93), Akif Kovac und Eric Tavares Ganime Bastos (beide SV Neuhof) der vierte Winterneuzugang des ambitionierten Hessenligisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema