Fußball 2021-2022/Hessenliga Gr.A 2021-2022/SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (weiss/rot) - SV Neuhof (schwarz) 0:2
+
Gibt es Schützenhilfe vom SV Neuhof und Ilias Benazza (links)? Die SG Barockstadt um Tobias Göbel hofft jedenfalls auf einen Patzer des FC Eddersheim.

Gören: „Dürfen uns keine Fehler erlauben“

Barockstadts Traum von der Hessenliga-Meisterschaft lebt noch

Die Hessenliga-Saison biegt auf die Zielgeraden ab. Maximal noch sechs Spiele liegen vor den Vereinen. Nur noch fünf sind es bei der SG Barockstadt, die Platz zwei untermauern kann.

Derzeit liegen mit der SGB und Hessen Dreieich zwei Vereine punktgleich auf Platz zwei und drei der Aufstiegsrunde. Das soll sich nach dem direkten Duell am Samstag (14 Uhr) in der Johannisau verändern, wenngleich Fuldas Trainer Sedat Gören nicht allein aufgrund der 1:2-Niederlage im Hinspiel einen motivierten Gegner erwartet: „Gegen uns ist es fast immer so, dass Mannschaften bis in die Haarspitzen motiviert sind. Aber auch wir wollen alles raushauen und da weitermachen, wo wir aufgehört haben.“

Gören meint das jüngste 9:0 gegen Dietkirchen, das alle Beteiligten realistisch einzuordnen wissen. Mittelfeldmann Dennis Müller kehrt nach Sperre zurück, ansonsten ist der Kader abgesehen von den Langzeitverletzten vollzählig. „Wer weiß, wie die Saison verlaufen wäre, wenn wir immer so aufgestellt wären. Aber auch so ist noch alles drin. Wir wollen das Maximale herausholen, dürfen uns aber keine Fehler erlauben“, betont Gören. Heißt konkret: Trotz sechs Punkten Rückstand auf Stadtallendorf - der TSV empfängt zeitgleich den SC Waldgirmes - ist Platz eins noch nicht abgehakt: „Mal schauen, ob die Nerven überall mitspielen.“

Dritter und letzter Verein, der in die Regionalliga aufsteigen möchte, ist der FC Eddersheim. „Wir schauen nur auf uns“, sagt Gören zwar, wird sich das Gastspiel des Konkurrenten in Neuhof (Sonntag, 15 Uhr) vermutlich aber nicht entgehen lassen. FCE-Vorsitzender Erich Rodler schiebt die Favoritenrolle im Aufstiegskampf jedenfalls nach Fulda: „Aktuell spricht alles für Barockstadt, weil sie das von der Papierform her leichtere Restprogramm haben.“

Das könnte Sie auch interessieren