1. torgranate
  2. Hessenliga

Der SV Kovac schockt die Barockstadt – Fotos

Erstellt: Aktualisiert:

Der SV Neuhof klopft ans Tor zur Aufstiegsrunde, die SG Barockstadt schleppt sich am Stock in Richtung Winterpause. Das sind die Erkenntnisse nach dem überraschenden, aber völlig verdienten 2:0 (1:0)-Auswärtssieg des SV Neuhof im Städtischen Stadion. Mit diesem Ergebnis ist auch eine blütenweiße Serie zu Ende gegangen,

Foto: Charlie Rolff
1 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
2 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
3 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
4 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
5 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
6 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
7 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
8 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
9 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
10 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
11 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
12 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
13 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
14 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
15 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
16 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
17 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
18 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
19 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
20 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
21 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
22 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
23 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
24 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
25 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
26 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
27 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
28 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
29 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
30 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
31 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
32 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
33 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
34 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
35 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
36 / 36Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff

Sieben Mal trafen die Barockstadt und Neuhof bisher in Pflichtspielen der Hessenliga oder im Kreispokal aufeinander. Sieben Mal hieß vorher der Sieger SG Barockstadt. Und das bei 25:2-Toren. Im achten Anlauf hatte nun Neuhof die Nase erstmals vorne.

Barockstadt-Trainer Sedat Gören musste erneut umbauen. Neben den bekannten Ausfällen mussten nun auch noch Kevin Hillmann und Niklas Budesheim passen. Budesheim war unter der Woche krank, Hillmann spielte schon seit Wochen mit Problemen am Knie, das mittlerweile entzündet ist. Leon Pomnitz rückte dafür in die Startelf. Den Platz Hillmanns auf der linken Abwehrseite übernahm Julian Pecks, rechts verteidigte Dennis Müller. Nach einer halben Stunde tauschten beide dann die Seiten.

Zwei Brüder und ihr Cousin aus Kakanj in Bosnien-Herzegowina sorgten für das Highlight der ersten Halbzeit. Fahrudin Kovac brachte vor dem 0:1 den Ball nach innen, sein Cousin Akif köpfte das Spielgerät in die Mitte und dort drückte Fahrudins Bruder Mirza den Ball mit einem Hechtsprung per Kopf über die Linie.

Die Führung zur Pause war absolut verdient, denn Neuhof zeigte eine starke Vorstellung, spielte extrem diszipliniert und machte vor allem in der Defensive einen hervorragenden Eindruck. Neuhof wirkte galliger und von der eigenen Stärke überzeugt. Die Barockstadt dagegen brachte in den ersten 45 Minuten keinen einzigen gefährlichen Abschluss zustande. Alles wirkte viel zu pomadig, viel zu langsam.

Wer dachte, dass sich nach dem Wechsel etwas am Spielverlauf ändern würde, der wurde als Anhänger des Spitzenreiters böse enttäuscht. Die schwache Leistung zog sich nahtlos über die volle Distanz durch. Neuhofs Keeper Zapico Lopez wurde so gut wie nie ernsthaft geprüft. Und so machte der Außenseiter den Deckel drauf, als Akif Kovac mit einem Flachschuss aus knapp 25 Metern das 0:2 markierte. In Gefahr geriet der Vorsprung zu keiner Phase mehr.

Doppeltes Pech hatte die Barockstadt, weil auch noch Spielgestalter Tolga Duran verletzt vom Feld musste. Er könnte für die letzten beiden Spiele des Jahres ausfallen. Eine genaue Diagnose liegt noch nicht vor.

Bleibt zu hoffen, dass sich gewisse Dinge nicht wiederholen: In den vergangenen beiden Jahren war das Duell zwischen der Barockstadt und Neuhof immer das letzte Spiel, bevor alle in den Lockdown geschickt wurden.

Die Statistik:

SG Barockstadt: Markovic; Müller, Gröger, Grösch, Pecks, Hofmann, Reinhard, Pomnitz, Duran (85. Wittke), Löbig (69. Kassa), Göbel (69. Trägler).
SV Neuhof: Zapico Lopez; Benazza, Bastos, Klapan, Paez, Sosa Perez, M. Kovac, Kulas, A. Kovac (81. Diakiese), F. Kovac (80. Korn), Costa Sabate (89. Hereida Alonso).
Schiedsrichter: Nicklas Rau (FC Kaichen).
Zuschauer: 400.
Tore: 0:1 Mirza Kovac (10.), 0:2 Akif Kovac (57.).
Gelb-Rote Karte: Juan Manuel Paez (Neuhof, 73.).

Auch interessant