1. torgranate
  2. Hessenliga

Die letzten Punkte auf dem Tablett

Erstellt: Aktualisiert:

Die letzten Punkte der Vorrunde hat Fliedens Trainer Bardo Hirsch im Heimspiel gegen Baunatal gesichtet. Foto: Charlie Rolff
Die letzten Punkte der Vorrunde hat Fliedens Trainer Bardo Hirsch im Heimspiel gegen Baunatal gesichtet. © Charlie Rolff

Vor anderthalb Wochen aufgrund von Corona-Fällen beim KSV Baunatal abgesagt, steigt heute (18.30 Uhr) auf dem Fliedener Kunstrasen das Hessenliga-Nachholspiel zwischen dem SV Flieden und Baunatal. Klar ist: Es geht um Punkte gegen den Abstieg.

Beide Teams stehen als sichere Play-down-Kandidaten fest. Während Baunatal nach der Partie in die Winterpause geht, haben die Buchonen am letzten Spieltag das Heimspiel gegen Stadtallendorf auf dem Kalender. Es ist also die letzte Möglichkeit für die Mannschaften, sich noch einmal drei Punkte für die Abstiegsrunde zu sichern. „Flieden will gewinnen, Baunatal will gewinnen. Da wird nicht viel taktiert“, sagt Fliedens Trainer Bardo Hirsch und rechnet mit einem offenen Schlagabtausch der Mannschaften.

„Ich gehe davon aus, dass wir das Spiel etwas offensiver angehen müssen“, betont Hirsch. Denn Baunatal sammelte bislang drei Punkte mehr für die Abstiegsrunde als Flieden, das wiederum ein wenig Polster in der virtuellen Abstiegstabelle aufbauen könnte. Hirsch verlangt von seinen Akteuren daher den nötigen Biss, in diesem Spiel noch einmal die letzten Körner auf dem Feld zu lassen – sofern der Schnee nicht einen Strich durch die Rechnung macht. Gestern war der Platz im Königreich mit der weißen Pracht bedeckt. „Räumen können wir ihn nicht, sonst machen wir ihn kaputt. Das sagt der Hersteller ausdrücklich“, schildert Frank Happ, Fliedens stellvertretender Vorsitzender.

Danach ist durchatmen angesagt, das Spiel gegen Stadtallendorf belanglos, obgleich Hirsch betont, als Fußballer jedes Spiel mit dem nötigen Ernst und dem Anspruch, erfolgreich zu sein, anzugehen. Doch auch der Trainer der Buchonen ist froh, wenn diese „Katastrophen-Vorrunde“, wie er sie nennt, ein Ende genommen hat. Zahlreiche Spieler fehlten während der Saison verletzungsbedingt, noch ist das Personal für die Partie gegen Baunatal unklar. Drei Wackelkandidaten gebe es noch. Wer, das wollte Hirsch nicht verraten. Ein wenig taktieren ist zumindest vor dem Spiel erlaubt.

Auch interessant