1. torgranate
  2. Hessenliga

Doppel-Rot der einzige Wermutstropfen beim Walldorfer Kantersieg

Erstellt:

Nikola Mladenovic sah bei RW Walldorf kurz vor der Pause die Gelb-Rote Karte.
Nikola Mladenovic sah bei RW Walldorf kurz vor der Pause die Gelb-Rote Karte. © Patrick Scheiber

Dank des klaren 5:1 (1:0)-Kantersiegs gegen den TuS Dietkirchen konnte Rot-Weiss Walldorf den fünften Hessenliga-Dreier in Serie feiern.

Obwohl der Gast die Hausherren überraschte und statt des gewohnten 4-1-4-1-Systems erstmals mit einer Dreierkette spielte, war der Walldorfer Erfolg nie gefährdet. „Gegen den Ball war das richtig gut, außer des späten Gegentreffers hatte Dietkirchen keine Chance. Und vorne war der Zug zum Tor von Anfang an gut, auch mein Gegenüber Steffen Moritz hat gesagt, dass wir noch viel liegen gelassen haben und höher hätten gewinnen können“, konstatierte Walldorfs Trainer Artur Lemm. Gerade nach der Pause spielte sich der Gastgeber in einen Rausch und erarbeitete sich die Chancen fast im Minutentakt.

Doppel-Rot kurz vor der Pause beim fünften Sieg in Folge von RW Walldorf

Einziger Wermutstropfen aus Walldorfer Sicht war die Gelb-Rote Karte gegen Nikola Mladenovic kurz vor der Pause. Mit Dennis Leukel musste – vermutlich wegen der Beleidigung eines Gegenspielers – ein Dietkirchener mit Rot vom Platz, nach dem folgenden Tumult sah Mladenovic seine zweite Gelbe Karte. Die Freude über den fünften Sieg in Folge konnte der Platzverweis aber kaum schmälern, wenngleich Lemm auf dem Boden bleibt. „Wir haben 15 Spieler im Sommer hinzubekommen, darunter zahlreiche junge Leute. Wir sind mittendrin in der Entwicklungsphase.“

RW Walldorf: Czirbus; Benazza (63. Matondo), Ludwig (79. Vogler), Mehnatgir (66. Herdt), Vogt (69. Konate Lueken), Thomasberger, Matheisen, Borger (68. Neway), Dogan, Mladenovic, Huß.
TuS Dietkirchen: Laux; Schmidt (60. Böcher), Hautzel, Kratz, Leukel, Dankof, Zuckrigl, Cicatelli, Bergs, Mink, Klöckner (60. Nickmann).
Schiedsrichter: Jannis Jäschke (SG Nieder-Roden).
Zuschauer: 325.
Tore: 1:0 Maximilian Huß (19.), 2:0 Julian Ludwig (52., Foulelfmeter), 3:0 Ahmet Dogan (55.), 4:0 Ilias Benazza (61.), 5:0 Luki Matondo (67.), 5:1 Maximilian Zuckrigl (84.).
Rote Karte: Dennis Leukel (Dietkirchen, 45.) wegen Beleidigung eines Gegenspielers.
Gelb-Rote Karte: Nikola Mladenovic (Walldorf, 45.).

Auch interessant