Fußball 2021-2022/Hessenliga 2021-2022/Aufstiegsrunde/SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (weiss/rot) - FC Eddersheim (schwarz) 0:0
+
Hendrik Dechert und der FC Eddersheim konnten endlich wieder auswärts jubeln.

Druck auf Barockstadt bleibt

Eddersheims Remis-Serie endet – dank erfolgreicher Ecken

Der FC Eddersheim hält den Druck auf die SG Barockstadt im Kampf um die Hessenliga-Vizemeisterschaft hoch. Beim 3:1 (2:0) in Fernwald gewann der FCE, nachdem er zuvor auf fremden Plätzen dreimal Unentschieden gespielt hatte.

„Man merkt, dass unsere Offensivspieler langsam zurückkommen. Die Durchschlagskraft hatte uns zuletzt etwas gefehlt“, freute sich Eddersheims Trainer Christian Lüllig darüber, dass er mit Luki Matondo und Nils Kohlbacher wieder zwei torgefährliche Spieler von Beginn an bringen konnte. Matondo gelang nach einem Konter sogar die Entscheidung (79.), nachdem zuvor zwei Ecken zum Torerfolg führten. Bereits nach vier Minuten nutzte Jörg Finger einen Abstauber, drei Minuten vor der Halbzeit traf dann Patrick Schur. Fernwald blieb zehn Minuten vor Ende nur noch der Anschluss.

Eddersheims Rückstand auf den Zweiten Barockstadt beträgt weiter vier Punkte, die Vizemeisterschaft haben Lüllig und Co. noch nicht abgeschrieben. „Wir wollen probieren, den Druck bis zum Ende hochzuhalten. Zumal Fulda am letzten Spieltag zu uns kommt“, sagte der FCE-Trainer, wusste gleichzeitig aber um die nächsten schweren Aufgaben. Erst geht es gegen Erlensee, dann nach Stadtallendorf.

Statistik

FSV Fernwald: Sahin; Kaguah, Bender, Goncalves, Okada (77. Freese), Solak, Mukasa (79. Schäfer), Hendrich, Dervishi (65. Markiewicz), Hofmann, Göbel.
FC Eddersheim: Zeaiter; Schmitt, Lang, Dechert, Matondo, Schur, Scholl (75. Mantzafleris), Finger, Demirbas (87. Herrmann), Kohlbacher (59. Krause), Kummer.
Schiedsrichter: Steffen Rabe (TSV Asphe).
Zuschauer: 110.
Tore: 0:1 Jörg Finger (4.), 0:2 Patrick Schur (42.), 0:3 Luki Matondo (79.), 1:3 Mirko Freese (80.).

Das könnte Sie auch interessieren