Senouci Allam ist ab sofort für die Videoanalyse der SG Barockstadt zuständig. Foto: Verein
+
Senouci Allam ist ab sofort für die Videoanalyse der SG Barockstadt zuständig.

Ein bekanntes Gesicht für die Videoanalyse

Hessenligist SG Barockstadt hat seit kurzem ein neues, zugleich bekanntes Gesicht in seinem Trainerstab. Senouci Allam, der bisher nur im Jugendbereich tätig war, unterstützt Trainer Sedat Gören und "Co" Atilla Güven bei der Videoanalyse.

Für viele Beobachter war es ein ungewohntes Bild. Beim Gastspiel in Hanau (2:0) drehte sich Sedat Gören häufig weg vom Spielfeld, diktierte dem Mann links von der Trainerbank den ein oder anderen Auftrag: "Unnötiger langer Ball von Patrick Schaaf", hieß es mal. Oder: "Fehlender Tiefenlaufweg bei Dominik Rummel. Schreib dir die Minute auf."

Die Person, die sich die Hinweise fleißig notierte, ist ein bekanntes Gesicht aus dem Nachwuchs: Senouci Allam. Der letztjährige U15-Trainer des JFV Viktoria Fulda ist inzwischen als Koordinator im Jugendbereich der SGB tätig und hat nun erstmals bei einem Ligaspiel der ersten Seniorenmannschaft mitgewirkt. Der 32-Jährige soll das Trainerteam bei der Videoanalyse unterstützen. "In der U15 habe ich bereits eingeführt, viel im digitalen Bereich zu arbeiten. Bei meinen Hospitationen in den Nachwuchsleistungszentren und den Trainerlizenzen habe ich immer wieder erlebt, dass die Videoanalyse inzwischen fast zum Standard gehört", sagt Allam.

Und wie genau sieht der Aufgabenbereich des Ex-Coaches der SG Haunetal aus? "Ich werde die Spiele mit meinem Kamerasystem teilweise selbst filmen, danach die Szenen zusammen schneiden. Es geht darum, den Spielern individuell Dinge an die Hand zu geben - ihnen Fehler, aber auch Verbesserungen aufzuzeigen", erklärt Allam, der im Bereich Gegneranalyse unterstützen sowie hin und wieder vor der gesamten SGB-Truppe Erkenntnisse vortragen soll. Die Spieler mit Performance-Trackern auszustatten, hat sich Barockstadt ebenfalls auf die Fahnen geschrieben.

Viel zu tun für den 32-Jährigen, der durch die Arbeit als Jugendkoordinator ohnehin schon viel unterwegs ist. "Um ein gutes Bild zu bekommen, muss man bei den Trainingseinheiten und Spielen der Jugend immer wieder mal vor Ort sein", weiß Allam. SGB-Coach Gören freut sich jedenfalls, nicht mehr alleine für die Videoanalyse verantwortlich zu sein: "Wir können jetzt noch mehr ins Detail gehen und den Verein weiter nach vorne bringen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema