1. torgranate
  2. Hessenliga

Zwei verschossene Elfmeter: Baunatal siegt gegen Walldorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Konrad

Geht für den KSV Baunatal und Sebastian Schmeer (links) noch etwas in Sachen Play-offs? Deutlich bessere Karten hat der FSV Fernwald um Deniz Vural. Foto: Stefan Tschersich
Sebastian Schmeer erzielte einen Doppelpack für den KSV Baunatal. © Stefan Tschersich

Dem KSV Baunatal ist der Start in die Hessenliga-Abstiegsrunde geglückt. Im Heimspiel gegen Rot-Weiß Walldorf sprang ein 2:1 (1:0)-Heimsieg nach spektakulären 90 Minuten heraus.

Besser in die Partie kamen die Gäste. Walldorf schlug ein hohes Tempo an, Baunatal bekam anfangs keinen Zugriff und hatte nach 23 Minuten das Glück auf der Seite. Julian Ludwig versemmelte einen Foulelfmeter über das Tor und gab dem rot-weißen Spiel einen kleinen Bruch. Der KSV war fortan im Spiel und mit dem Pausenpfiff besorgte Sebastian Schmeer die Führung per Lupfer. „Ein überragendes Tor“, befand KSV-Coach Tobias Nebe, dessen Elf nach dem Pausentee das Heft in die Hand nahm und durch Schmeer nach einem Handelfmeter erhöhte (65.).

Bereits zwei Minuten zuvor hätten die Nordhessen auf 2:0 stellen können, doch Hüseyin Cakman scheiterte nach einem Foulspiel an ihm selbst vom Elfmeterpunkt an Walldorf-Keeper Marcel Czirbus. Gute Kontergelegenheiten ließ Baunatal in der Folge liegen und verpasste somit, den Sack zuzumachen. „Und so wurden die letzten Minuten noch mal stressig nach dem Anschlusstreffer“, schilderte Nebe, der insgesamt einen verdienten Sieg in einem „spektakulären, attraktiven Spiel“ sah. Bitter könnte die Verletzung von Daniel Borgardt wiegen, der früh raus musste.

Statistik

KSV Baunatal: Sippel; Krengel, Lorenzoni, Boukhoutta, Borgardt (26. Blahout), Üstün (89. Schäfer), Wieczorek (89. Schneider), Springer, Cakmak, Berninger-Bosshammer, Schmeer.
Rot-Weiß Walldorf: Czirbus; Haliti, Ludwig, Konate Lueken (62. Burger), Struwe (66. Deumlich), Mehnatgir, Kunert, Vogt, Thomasberger, Eichfelder (84. Geisler), Dogan.
Schiedsrichter: Steffen Rabe (TSV Asphe).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0, 2:0 Sebastian Schmeer (45.+1, 65., Handelfmeter), 2:1 Simon Geisler (90.+4).
Besonderes Vorkommnis: Julian Ludwig (Walldorf) schießt Foulelfmeter über das Tor (23.), Hüseyin Cakman (Baunatal) scheitert per Foulelfmeter an Marcel Czirbus (63.).

Auch interessant