Matthias Güldener ist nicht länger Trainer des VfB Ginsheim. Foto: Charlie Rolff
+
Matthias Güldener ist nicht länger Trainer des VfB Ginsheim.

Ginsheims Weg mit Güldener endet

Hessenligist VfB Ginsheim und Trainer Matthias Güldener beenden die gemeinsame Zusammenarbeit. Das teilt der Verein auf seiner Homepage mit.

Vor rund zwei Jahren übernahm Güldener, nachdem er unter Artur Lemm als Co-Trainer fungierte. Die Punktausbeute in der bisherigen Saison ist überschaubar, in der nach der Winterpause beginnenden Abstiegsrunde ziert der VfB derzeit den letzten Platz. Zum Ende der Qualifikationsrunde fing sich Ginsheim ein wenig, aus den letzten vier Heimspielen sprangen zehn Zähler heraus. "Mit Matthias verbindet der Verein viel. Er übernahm in zwei schwierigen, insbesondere durch Corona geprägten, Jahren die Verantwortung für das Hessenligateam. Wir wünschen ihm alles Gute für seine sportliche Zukunft", heißt es von Seiten der Vereinsverantwortlichen. Die Stelle des Trainers übernimmt ab sofort Ermin Melunovic, bisheriger U23-Coach des VfB. Der A-Lizenz-Inhaber und ehemalige Fußballprofi war seit Sommer diesen Jahres für die Ausbildung der Reserve verantwortlich. Seinen Posten übernimmt wiederum mit Roberto Fucci ein langjähriger VfBler mit Stallgeruch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema