1. torgranate
  2. Hessenliga

Nur noch drei Spiele stehen

Erstellt: Aktualisiert:

Auf der Hünfelder Rhönkampfbahn sieht es Stand Freitagnachmittag ebenfalls nicht nach Hessenliga-Fußball aus.
Auf der Hünfelder Rhönkampfbahn kann am Samstag nicht gespielt werden. © Johannes Götze

Ein äußerst überschaubares Fußball-Wochenende steht vor der Tür. Der Wintereinbruch und die Corona-Situation sorgen für zahlreiche Spielabsagen, nun trifft es auch Spiele in der Hessenliga.

Nachdem bereits in den unteren Ligen einzelne Spiele oder gar ganze Spieltage abgesetzt wurden, trifft es nun ebenfalls die Hessenliga. Bereits am Freitag wurde das Spitzenspiel zwischen Eintracht Stadtallendorf und Rot-Weiss Hadamar auf Wunsch der Gäste abgesagt. Auch das Spiel zwischen Bayern Alzenau und dem VfB Ginsheim „überlebte“ den Freitag nicht.

Der Wintereinbruch sorgte zudem dafür, dass das Heimspiel von Buchonia Flieden gegen Viktoria Griesheim nicht über die Bühne gehen kann. Gleiches gilt seit Freitagabend für die Spiele zwischen Hünfeld und Türk Gücü Friedberg sowie Hanau und Bad Vilbel. Nur zwei weitere Partien in der Hessenliga-Abstiegsrunde stehen noch, in der vor allem der SV Steinbach alles dafür gibt, gegen Rot-Weiß Walldorf antreten zu können. Ebenfalls noch nicht abgesetzt ist die Partie zwischen Baunatal und Zeilsheim.

Bereits neu terminiert sind drei Spiele der Aufstiegsrunde: Fernwald empfängt Dreieich am 13. April, Barockstadt die TuS Dietkirchen am 20. April und der 1. FC Erlensee den FC Eddersheim am 28. April. Aus der Aufstiegsrunde steht somit lediglich noch die Partie am Sonntag zwischen dem SV Neuhof und dem SC Waldgirmes.

Auch interessant