1. torgranate
  2. Hessenliga

„Etwas ganz Besonderes“: Traumhafter Einstand der Adler

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Fußball 2020-2021/Verbandsliga Nord 2020-2021/FC Britannia Eichenzell (weiss) - SV Weidenhausen (grau)
Ließ sich auch von seinem Elfmeter-Fehlschuss nicht am Toreschießen hindern: Weidenhausens Jan Gerbig. © Charlie Rolff

Wie ein rundum perfekter Tag aussieht? Fragt nach beim SV Weidenhausen, der bei der Hessenliga-Premiere den FC Eddersheim deklassierte und 4:1 (2:1) gewann.

„Das war Wahnsinn, es war der ideale Spielverlauf für uns“, freute sich Weidenhausens Abteilungsleiter Stefan Stederoth nach der Partie. Bereits weit vor Anpfiff spürte der das gewisse Prickeln rund um den Chattenloh, der besondere Partien aus dem Hessenpokal gewohnt ist. Hessenliga ist dann aber doch noch einmal etwas anderes: „Man hat gemerkt, dass es etwas ganz Besonderes ist. Obwohl Ferienzeit ist und Kreispokal-Spiele waren, hatten wir eine richtig gute Kulisse.“ 900 Zuschauer kamen zur Premiere der Adler.

Hessenliga: Adler Weidenhausen brilliert durch Effektivität

Und die sahen einen traumhaften Einstand, weil Weidenhausen die eigenen Stärken unfassbar stark ausspielte. Eddersheim machte das Spiel, die Gastgeber eroberten den Ball und schalteten immer wieder schnell um - und glänzten mit einer unheimlichen Effektivität. Kilian Krug schloss traumhaft ab (10.), Jan Gerbig behielt nach seinem Elfmeter-Fehlschuss die Nerven (24.) und erneut Krug erstickte die Eddersheimer Hoffnung nach dem Anschlusstreffer direkt nach dem Seitenwechsel wieder im Keim.

Die Gäste aus Eddersheim begannen sehr stark, dominierten den Aufsteiger in den ersten zehn Minuten beinahe nach Belieben, mussten dann aber Krugs erste bittere Pille verdauen. „Wir haben leidenschaftlich verteidigt und eine hohe Laufbereitschaft an den Tag gelegt“, begründete Stederoth, warum Weidenhausen gegen Eddersheim nicht nur bestand, sondern gleich einen fulminanten Start in das größte Erlebnis der Vereinsgeschichte hinlegte.

Die Statistik:

Adler Weidenhausen: Wassmann; Hammer, Renke, T. Ullrich, S. Gonnermann, T. Gonnermann, Gerbig, Görs, K. Krug, Löffler, M. Krug.
FC Eddersheim: Zeaiter; Schmitt, Hille, Lüders, Affo, Scholl, Royo, Finger, Pandza, Kohlbacher, Kummer.
Schiedsrichter: Patrick Haustein (FC Großen-Buseck).
Zuschauer: 900.
Tore: 1:0 Kilian Krug (10.), 2:0 Jan Gerbig (24.), 2:1 Tim Ullrich (42., Eigentor), 3:1 Kilian Krug (48.), 4:1 Sören Gonnermann (74.).
Besonderheit: Jan Gerbig (Weidenhausen) verschießt Foulelfmeter (24.).

Auch interessant