1. torgranate
  2. Hessenliga

Hadamar schnappt sich Platz zwei

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Nico Hixt Erlensee
Aus dem Tritt geraten: Nico Hixt und Erlensee unterlagen trotz zweimaligem Ausgleich in Hadamar. © Charlie Rolff

Rot-Weiss Hadamar hat das zweite Spiel der Hessenliga-Aufstiegsrunde gewonnen und dem 1. FC Erlensee die erste Niederlage beigebracht. Hadamar entschied das Duell mit 4:2 (2:2) zu seinen Gunsten.

Die Erlösung kam für Hadamar erst in der 88. Minute. Marco Koch erzielte seinen zweiten Treffer des Tages, den vierten der laufenden Aufstiegsrunde, und brachte im Duell mit Erlensee die Entscheidung. „Wir haben uns auch nach dem 3:2 nicht hinten reingestellt, sondern wussten, dass es möglich ist, zu gewinnen“, sagt Hadamars Trainer Stefan Kühne.

Zuvor konnte Erlensee zweimal die Führung der Hausherren ausgleichen. In einer furiosen Anfangsphase mit zwei Toren in den ersten fünf Minuten hatte Dorian Ahouandjinou (5.) die Antwort auf den ersten Streich von Koch (3.) parat. Pascal Hamann glich in der 37. Minute erneut aus, zuvor hatte Jann Bangert Hadamar erneut in Front gebracht (27.). „Das 1:0 fiel eigentlich zu einem optimalen Zeitpunkt und beim 2:1 dachten wir, dass es der Brustlöser ist“, sagt Kühne.

Den endgültigen Brustlöser in einem kampfbetonten Spiel hatte der eingewechselte Jerome Zey mit einem Distanzschuss in der Hinterhand (70.). Hadamar schnappt sich mit dem Erfolg den zweiten Platz von Erlensee.

Statistik

Rot-Weiss Hadamar: Strauch; Paul, Dimter, Kittel (90. Moldsen), Sedy, Schäfer (56. Zey), Monteiro-Carvalho, Velemir, Bangert (89. Kern), Neugebauer, Koch.
1. FC Erlensee: Westenberger; Fischer, Hamann, Wörner (76. Braun), Ahouandjinou, Mohn, Niegisch (46. Damm), Wagner, Kreinbiehl, Meub, Hixt.
Schiedsrichter: Mirko Radl (SV Biebesheim).
Zuschauer: 250.
Tore: 1:0 Marco Koch (3.), 1:1 Dorian Ahouandjinou (5.), 2:1 Jann Bangert (27.), 2:2 Pascal Hamann (37.), 3:2 Jerome Zey (70.), 4:2 Marco Koch (88.).

Auch interessant