1. torgranate
  2. Hessenliga

„Das hat keinem Spaß gemacht“

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Angelo Barletta FC Bayern Alzenau
Alzenaus Trainer Angelo Barletta sah bei tiefen Temperaturen ein zähes Spiel von beiden Seiten. © Stefan Tschersich

Das Derby zwischen Bayern Alzenau und dem FC Hanau 93 fand keinen Sieger. Für das Team von Trainer Angelo Barletta war die Hessenliga-Partie ein Spiegelbild der Saison.

Barletta sah ein gerechtes Ergebnis, in dem die Gäste aus Hanau zwar mehr vom Spiel hatten, die klaren Torchancen für das Team von Trainer Kreso Ljubicic fehlten allerdings. Der FC Bayern Alzenau traf durch Paul Seikel, den Barletta heraushob und für seinen Offensivdrang lobte, den Pfosten. Mehr passierte auf beiden Seiten in einer zähen Partie aber nicht. „Es hat keinem Spaß gemacht, hier zuzuschauen“, sagte Barletta.

Hessenliga: Derby zwischen Alzenau und Hanau endet torlos

Für ihn und seine Mannschaft passte das Derby gegen Hanau auf die komplette bisherige Saison: „Wir tun uns sehr schwer, ein Tor zu schießen. Es ist ein Entwicklungsjahr, in dem wir uns befinden. Für viel mehr wird es nicht reichen.“ Alzenau steht auf Platz zehn, der FC Hanau 93 hat die Aufstiegsränge bei zehn Punkten Rückstand aus den Augen verloren.

FC Bayern Alzenau: Wolpert; Pancar, Topic, Seikel, Kriegsch, Makey, Crnomut, Fecher, Wilke, Bhatti, Milosevic.
FC Hanau 93: Brao; Kovjenic, Sejdovic, Danso, Kalata, Samardzic, Ünal, Bejic, Aslan, Sen, Kaiser.
Schiedsrichter: Simon Wecht (SV Fürth).
Zuschauer: 250.

Auch interessant