1. torgranate
  2. Hessenliga

Die Dreierkette misslingt

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

TSV Eintracht Stadtallendorf vs. SG Barockstadt Fulda-Lehnerz - Hessenliga Gruppe A - Saison 2021 2022
Musste zusehen, wie der Versuch mit einer Dreierkette misslang: Stadtallendorfs Trainer Dragan Sicaja. © Stefan Tschersich

Eintracht Stadtallendorf hat sich mit einem 3:1 (1:1)-Erfolg über den FSV Fernwald in der oberen Hälfte der Tabelle zurückgemeldet. Dabei musste Trainer Dragan Sicaja einen Versuch über den Haufen werfen.

Denn in die Partie ging die Eintracht noch mit einer Dreierkette, die sich gegen Fernwald allerdings nicht als probates Mittel entpuppte. „Wir haben es ausprobiert, aber es hat nicht geklappt. Dazu gehört aber auch immer ein Gegner, der das gut gemacht hat. Wir hatten eine schlechte Raumaufteilung, nach der Umstellung hatten wir mehr Zug im Spiel“, sagte Sicaja. Fernwald bespielte die Problemstellen der Hausherren konsequent und ging durch Ceyhun Dinler verdient in Führung. Del Angelo Williams glich in der gewohnten Viererkette mit Vierer-Mittelfeld noch vor dem Seitenwechsel zum 1:1 aus, nach der Halbzeit sah Sicaja dann wieder die Mannschaft, die er auch kennt: „Das war souverän, da hätten wir am Ende auch höher gewinnen können. Da haben wir so gespielt, wie wir sind.“

Eintracht Stadtallendorf: Sahin; Enobore, Markovic (76. Heuser), Williams (71. Sattorov), Phillips, Takehara (87. Geisler), Trümner (90. Preisig), Ofori, Kulas, Zildzovic, Cecen (90.+2 Schadeberg).
FSV Fernwald: Kleinheider; Kaguah, Bender, Mukasa (87. Dursun), Goncalves, Woiwod (74. Schäfer), Solak (60. Strack), Hendrich, Hofmann, Grönke (57. Siebert), Dinler.
Schiedsrichter: Patrick Werner (SKG Bauschheim).
Zuschauer: 200.
Tore: 0:1 Ceyhun Dinler (21.), 1:1 Del Angelo Williams (45.+2), 2:1 Ryunosuke Takehara (66.), 3:1 Frederik Trümner (70.).

Auch interessant